LR Ragger: Neue Lösung für Villacher Streetworker

Kaiser der Unwissende - Stadt Villach braucht nur ja zu sagen

Klagenfurt (OTS) - "Für die Villacher Streetworker wird es auf jeden Fall eine Lösung geben. Der Verein "Arge Sozial" in Villach ist sofort bereit, den Streetworkerdienst mit den Mitarbeitern zu übernehmen. Es fehlt nur noch die Zustimmung der Stadt Villach. Auf die warten wir schon über zwei Wochen", ärgert sich Soziallandesrat Christian Ragger über die Untätigkeit der Stadt. Er habe dem zuständigen Vizebürgermeister Richard Pfeiler schon vor über 14 Tagen mitgeteilt, dass das Land die Personalkosten der Streetworker zu 100 Prozent übernimmt.

"Wenn die Stadt Villach nicht willens und unfähig sei, an einer tragfähigen Basis für den wichtigen Streetworkerdienst mitzuwirken, werde ich die Gründung eines eigenen Vereins der Streetworker ins Auge fassen", erklärt Ragger.
Gesundheitsreferent Peter Kaiser sei ein Unwissend-Landesrat, aber das sei bei ihm nicht ungewöhnlich, weil er in seinem eigenen Referent u.a. bei den Ausbildungsproblemen in den Pflegeberufen nicht auf der Höhe der Zeit sei.

Ragger weist darauf hin, dass Villach bei der Bezahlung der Streetworker gegenüber allen anderen Städten in Kärnten bevorzugt worden ist. Während sich das Land sonst überall die Kosten mit den Gemeinden teile, habe es bisher in Villach 100 Prozent der Kosten getragen.
"Klagenfurt hat im Vorjahr für fünf Streetworker knapp 100.000 Euro bekommen, Villach für 3 aber 175.000 Euro. Ich will aber alle gleich behandeln", betont Ragger, wobei man in diesem Jahr noch über einen Kompromiss reden könne.
"Ich bin als Sozialreferent aber nicht bereit, in Villach 35.000 Euro für Miet- und Verwaltungskosten von Streetworkern auszugeben. Hier hat es die Stadt Villach seit Jahren verabsäumt, auf eine sparsame Administration bei den Streetworkern zu achten", stellt Ragger klar.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Büro LR Mag. Christian Ragger
Pressesprecherin Mag. Kristina Terplak
050536 / 22704

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0004