Mountainbiker überfährt Rehkitz und flüchtet

Wien (OTS) - Ohne sich um das schwer verletzte Rehkitz zu kümmern setzte der Radfahrer seine Tour abseits des Weges fort. Zufällig wurde der Rowdy vom Revierjäger mit dem Fernglas beobachtet, der das verletzte Tierkind barg und die Tierrettung des Österreichischen Tierschutzvereins verständigte. Unser Tierrettungsfahrer sah auf den ersten Blick, dass die rechte Hüfte verletzt und der Oberschenkel gebrochen war. In der Tierklinik wurde das Tierbaby operiert. Die Tierpfleger vom "Franz von Assisi-Hof III" sind jetzt rund um die Uhr mit der Pflege des neuen Findlings beschäftigt, der alle drei Stunden mit Ziegenmilch gefüttert werden muss und seine Streicheleinheiten mit leisem Zippen einfordert. Unterstützt werden sie in ihrer liebevollen, aufwendigen Arbeit von einem großen Teddybär, den das Rehkitz in seinem Gitterbettchen als Kuschelmama akzeptiert hat.

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Hemetsberger
Geschäftsführerin
Österreichischer Tierschutzverein
Tel. 0662/843255-14
hemetsberger@tierschutzverein.at
www.tierschutzverein.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSV0001