Oberflächen, Tiefen: Werkschau von Thomas Ruff in Kunsthalle Wien

Noch bis zum 13. September gibt eine Ausstellung mit rund 150 fotografischen Werken Einblick in das Schaffen des Künstlers

Wien (OTS) - Einen großzügigen Einblick in das vielfältige Schaffen des deutschen Fotografen Thomas Ruff eröffnet die aktuelle Ausstellung in der Halle 1 der Kunsthalle Wien. In elf Werkgruppen mit rund 150 Einzelwerken präsentiert sich der vielseitige Künstler, der vor allem auch für seine Serie von großformatigen Portraits international bekannt wurde, mit welcher er ihm nahestehende Menschen - in emotionsloser Weise - möglichst objektiv in Fotografien festzuhalten versuchte. Auf der Basis des Exemplarischen und der Objektivität ergründet Ruff in seinen Bildern auch die Bereiche des Kosmos, der Architektur und des Internets. Dabei schenkt der Fotograf auch Aspekten der Fotografiegeschichte und deren kritischer Reflexion entsprechende Aufmerksamkeit.

Annäherung an Begriffspaare Oberflächen/Tiefen und Nähe/Ferne

Analog dem Ausstellungstitel lenkt die Schau in der Kunsthalle die Blicke der BesucherInnen im Speziellen auf das diskursive Begriffspaar von Oberflächen/Tiefen sowie auf formale Gesichtspunkte in Ruffs Werk. Mit diesem Begriffspaar und jenem der Nähe und Ferne spielt der Künstler auch in seiner aktuellen Serie "cassini", in welcher er von der Cassini-Raumsonde aufgenommene Bilder zum Ausgangspunkt seiner subtilen Bearbeitungen macht, sowie in seinen dreidimensionalen Kurvendarstellungen, die er als "zycles" bezeichnet.

Immer wieder tritt Ruff durch seine Werke auch in die Rolle eines kritischen Betrachters der heutigen fotografischen Möglichkeiten. "Die Wirklichkeit vor der Kamera ist Wirklichkeit ersten Grades, die Abbildung der Wirklichkeit vor der Kamera ist Wirklichkeit zweiten Grades, danach gibt es alle möglichen Abstufungen und Verfälschungen", so der Künstler. Begleitend zur Ausstellung gibt es ergänzende Vorträge, spezielle Themenführungen sowie verschiedene Panel-Diskussionen, unter anderem eine kritische Debatte zur "Zukunft der Fotografie?" am 3. Juli in der Kunsthalle Wien.

"Thomas Ruff. Oberflächen, Tiefen " ist noch bis 13. September täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr und am Donnerstag von 10.00 bis 22.00 Uhr in der Halle 1 der Kunsthalle Wien (7., Museumsplatz 1) zu sehen. Informationen unter 52189-33 oder unter www.kunsthallewien.at

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) wil

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Kunsthalle Wien Pressebüro
Telefon: 01 52189-1224
E-Mail: presse@KUNSTHALLEwien.at

Mag. Christine Willerstorfer
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: christine.willerstorfer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012