WILFRIED SEIPEL, langjähriger Generaldirektor des Kunsthistorischen Museums, feiert seinen 65. Geburtstag

Wien (OTS) - Am 5. Juni vor 65 Jahren wurde Wilfried Seipel als
Sohn eines Apothekers in Wien geboren, 1963 begann er sein Studium der Ägyptologie und Orientalistik an der Wiener Universität. Nach dem Abschluss übernahm er verschiedene wissenschaftliche Funktionen an den Universitäten Berlin, Konstanz und Hamburg, er wurde 1983 zum Direktor der Städtischen Museen Konstanz und 1985 zum Direktor des Oberösterreichischen Landesmuseums in Linz bestellt.

Von 1990 bis 2008 war Wilfried Seipel Generaldirektor des Kunsthistorischen Museums; in dieser Zeit hat er durch seine Kompetenz, Begeisterung und Persönlichkeit die österreichische und internationale Museumslandschaft maßgeblich geprägt. In seinem Auftrag wurden zahlreiche Großausstellungen veranstaltet, darunter "Bruegel", "Gold der Pharaonen", "El Greco" und "Kaiser Karl V.". Neben seinem Engagement für die internationale Vernetzung des Hauses war Generaldirektor Seipel maßgeblich an der Konzeption der Ausgliederung der Bundesmuseen beteiligt; er führte 1999 das KHM in die Vollrechtsfähigkeit. Im Jahre 2001 wurden das Völkerkundemuseum und das Österreichische Theatermuseum in seinen Wirkungsbereich übertragen.

Wilfried Seipel ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Aufsätze und Beiträge sowie populärwissenschaftlicher Werke. Für seinen großartigen Einsatz im Dienst des kulturellen Erbes erhielt Wilfried Seipel zahlreiche österreichische sowie internationale Auszeichnungen und Orden.

Seit seiner Pensionierung ist Wilfried Seipel als Präsident von ICOM Österreich tätig.

Rückfragen & Kontakt:

Kunsthistorisches Museum mit MVK und ÖTM
Wissenschaftliche Anstalt öffentlichen Rechts
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit/Marketing
Ruth Strondl
1010 Wien, Burgring 5
Tel: +43 / 664 / 605 14-4024
Fax: +43 / 1 / 525 24- 4098
mailto:ruth.strondl @khm.at
http://www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001