Italienischer Fußballclub Napoli kommt nach Niederösterreich

Bohuslav: Drei Spiele gegen heimische Mannschaften vereinbart

St. Pölten (NLK) - Nachdem im Vorjahr Italiens Fußballnationalmannschaft aus Anlass der Fußball-Europameisterschaft in Baden Quartier bezogen hat, kommt in Kürze erneut ein Spitzenfußballteam aus Italien nach Niederösterreich, berichtete heute, 3. Juni, Landesrätin Dr. Petra Bohuslav: "Es ist uns gelungen, den Fußballclub Napoli nach Lindabrunn zu holen. Cheftrainer Roberto Donadoni, zuletzt Teamtrainer der italienischen Nationalmannschaft, wird vom 10. bis 31. Juli in der Karl Beck Sportschule in Lindabrunn ein dreiwöchiges Trainingslager absolvieren." In diesem Zusammenhang wurden drei Trainingsspiele gegen niederösterreichische Fußballmannschaften vereinbart. "Mit dem Aufenthalt des Fußballclubs Napoli will das Bundesland Niederösterreich weitere sportliche und touristische Impulse setzen", so Bohuslav.

Das Land Niederösterreich stellt den Italienern die Sportanlage in Lindabrunn zur Verfügung, im Gegenzug hat der Fußballclub Napoli drei Trainingsspiele mit niederösterreichischen Mannschaften zugesagt. So wurden Testspiele gegen den Sportklub Niederösterreichische Versicherung St. Pölten (SKNV) am 20. Juli um 19 Uhr und gegen Magna Wiener Neustadt am 21. Juli um 19 Uhr vereinbart. Ein weiteres Spiel ist am 30. Juli um 19 Uhr gegen den Sportclub (SC) Opel Ebner Sollenau geplant. "Von den Einnahmen sollen die drei Vereine profitieren", so Bohuslav.

Schon der Aufenthalt der "Squadra Azzurra" zur Fußball-Europameisterschaft 2008 in Niederösterreich sei ein Erfolg gewesen, betonte die Landesrätin. Eine Bilanz der Print- und TV-Berichterstattung in Italien und Österreich habe einen Werbegegenwert von mehr als 6,5 Millionen Euro gebracht. Das entspreche dem 20-fachen dessen, was das Land Niederösterreich für die Einladung der italienischen Nationalmannschaft ins Schloss Weikersdorf investiert habe. "Die Strategie der Niederösterreich Werbung war von Anfang an auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Das bedeutet, dass wir mittel- bis langfristig die Ankunfts- und Nächtigungszahlen steigern wollen", bekräftigt Bohuslav. Insgesamt konnte im Jahr 2008 ein Nächtigungsplus von 15,2 Prozent bei italienischen Gästen verzeichnet werden, so die Landesrätin abschließend.

Weitere Informationen: Sportland Niederösterreich, Mag. Florian Aigner, Telefon 0676/812 12199, Büro Landesrätin Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 0676/812 12026, www.sportland-noe.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0006