NEWS: Skandal bei Fürnkranz

Der ehemalige Stiftungsvorstand der Fürnkranz Privatstiftung, Gerhard Kohler, packt aus und spricht von Erpressungen durch den Stiftungsbeirat.

Wien (OTS) - In der morgen erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS werden massive Missstände bei der Modekette Fürnkranz aufgezeigt. Der ehemalige Fürnkranz-Stiftungsvorstand Gerhard Kohler sagt: "Der Stiftungsbeirat agiert so, als ob Karl Fürnkranz nicht mehr leben würde. Alles soll versilbert werden, ich wurde sogar erpresst."

Kohler wird dann in NEWS konkret: "Mir wurde mitgeteilt, dass ich kein Gehalt bekommen würde, sollten nicht schnellstens Ausschüttungen für die Mitglieder des Stiftungsrates erfolgen."

Wie NEWS weiter zeigt, wurde der langjährige Fürnkranz-Geschäftsführer Karl Bauer überraschend und mit sofortiger Wirkung gekündigt. Bauer wird nun, wie NEWS in Erfahrung brachte, Klage gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber einbringen. Karl Fürnkranz junior wollte zur Causa nicht Stellung nehmen. Für alle Beteiligten gilt die Unschuldsvermutung.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0006