Sicherheitsmaßnahmen EURO 2008: Präsentation des Endberichtes

Evaluierungsergebnisse zur Umsetzung und Durchführung des Sicherheitskonzeptes zur EURO 2008 im BM.I präsentiert

Wien (OTS) - Im Rahmen einer eintägigen Arbeitstagung zum Thema "Sicherheitsmaßnahmen bei internationalen Sportgroßveranstaltungen" mit VertreterInnen der Host Cities, der UEFA, Verantwortlichen der Länder sowie der Projektarbeitsgruppe des Bundesministeriums für Inneres wurde am Mittwoch Vormittag der Endbericht zur Durchführung des Sicherheitskonzepts zur EURO 2008 präsentiert.

2,5 Millionen BesucherInnen in Stadien und Public Viewing Zonen bei EURO 2008 in Österreich

Die Ergebnisse des Berichtes sprechen für eine Beibehaltung der 3-D-Philosophie (Dialog, Deeskalation, Durchsetzung), für den internationalen Informationsaustausch bzw. eine umfassende Zusammenarbeit in Hinblick auf ein Großereignis sowie für eine enge Kooperation zwischen den Veranstaltern und den Sicherheitsbehörden. Ebenso wurden Empfehlungen an Wirtschaftstreibende, beispielsweise kein Getränkeausschank mittels Gläsern, erarbeitet.

Insgesamt besuchten 2,5 Millionen BesucherInnen zwischen 7. und 29. Juni die Stadien und Public Viewing Zonen in Österreich, über 2000 JournalistInnen aus dem In- und Ausland waren akkreditiert, 27.000 PolizistInnen und 1.1000 ausländische Unterstützungskräfte waren im Einsatz. Es gab lediglich 453 Festnahmen, davon 231 nach dem Straf- und 222 nach dem Verwaltungsrecht. Besonders in Hinblick auf Sicherheitskontrollen, Schulungen, den internationalen Daten- und Informationsaustausch sowie Präventionsmaßnahmen und Medienarbeit kam der Bericht zu einem besonders positiven Ergebnis bezüglich der Konzeptionierung und Durchführung der EURO 2008 in Österreich. (Schluss) wil

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Christine Willerstorfer
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81084
E-Mail: christine.willerstorfer@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023