Wahlbotschaft aus dem Weltall

"Nutzt Eure Stimme bei der Europawahl", sagen ESA-Astronaut Frank de Winne, Schauspieler und Schriftsteller Miguel Herz-Kestranek und prominente europäische Sportler

Wien (OTS) - Einen Tag vor dem Beginn der größten multinationalen Wahl der Welt schickt der belgische Astronaut Frank de Winne aus dem All eine Botschaft an seine europäischen Landsleute, bei der Europawahl nicht abseits zu stehen. In manchen Ländern beginnt am morgigen Donnerstag, 4. Juni 2009, die Europawahl, in Österreich wird am Sonntag, dem 7. Juni 2009 gewählt. Die Botschaft ist Teil eines Wahlaufrufs prominenter Europäerinnen und Europäer, an der sich auch der österreichische Schauspieler und Schriftsteller Miguel Herz-Kestranek sowie europäische Spitzensportler wie die Fußballer Luis Figo, David Villa, Carlos Marchena López und Cristian Chivu sowie die Radprofis Frank und Andy Schleck beteiligen.

Für Frank de Winne ist seine sechs Monate dauernde Mission an Bord der International Space Station (ISS) ein Beleg dafür, "was wir Europäer erreichen können, wenn wir zusammen arbeiten." Vom Weltall aus "schaut Europa vereint aus."

"Ich habe eine Vollmacht für meine Stimmabgabe erteilt, so verpasse ich die Europawahl nicht, auch wenn ich hier oben bin. Ich hoffe, Sie alle werden auch wählen, wo immer Sie auch sind und was auch immer Ihre politischen Präferenzen sein mögen", sagt Frank de Winne, der vergangene Woche vom Kosmodrom in Baikonur (Kasachstan) zur ISS gestartet ist. De Winne ist der erste Astronaut der European Space Agency (ESA), der die ISS kommandieren wird. Er übernimmt die Leitung der ISS vom Oktober an bis zu seiner Rückkehr zur Erde im November 2009.

"Dies zeigt beispielhaft, was wir erreichen können, wenn wir Europäer zusammenarbeiten", sagt de Winne, der auf die Wichtigkeit der Europawahlen hinweist: "Europa verbessert viele Bereiche unseres Alltages, etwa in Sachen Umweltschutz und Verbraucherschutz oder bei der Verkehrssicherheit und dem grenzenlosen Europa für alle. Es geht dabei um das Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger."

Der Vizepräsident des österreichischen PEN-Clubs und aus Film und Fernsehen bekannte österreichische Schauspieler Miguel Herz-Kestranek appelliert ebenfalls, sich an der Wahl zu beteiligen: "Wer für die Europäische Union ist, für diese unglaubliche Vision, gehe wählen, wer Zweifel hat, wer Ängste hat, wer skeptisch ist, der gehe auch wählen, unbedingt, denn nur so können die Zweifel, die Ängste, die Skepsis gelöst werden. Es ist immer besser seine Stimme zu geben, für oder auch gegen etwas, als auf der Seite zu stehen, und gar nichts zu sagen und im stillen Kämmerchen einfach dagegen zu sein. Das löst kein Problem."

Die Europawahlen sind vom 4. bis 7. Juni 2009, entsprechend der Wahltraditionen in den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten. Es sind die größten Wahlen der westlichen Welt mit 375 Millionen Wahlberechtigten in 27 Staaten; rund 9.000 Kandidaten treten an. Das neue Europäische Parlament wird 736 Sitze haben und ist die einzige EU-Institution, die von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt wird. In Österreich wird am Sonntag, den 7. Juni 2009 gewählt, 6,36 Millionen Menschen sind hierzulande wahlberechtigt, ihre 17 Europaabgeordneten für Österreich für die nächsten fünf Jahre zu bestimmen.

Nähere Informationen sowie die Wahlbotschaften finden Sie auf:
http://www.youtube.com/user/EuropeanParliament auf
http://www.flickr.com/photos/european_parliament/ sowie auf
www.europarl.at

AV-Material in hochauflösender Qualität kann auf Anfrage zugesandt werden (Anfragen per e-mail an georg.pfeifer@europarl.europa.eu)

Rückfragen & Kontakt:

Informationsbüro des Europäischen Parlaments
für Österreich
Mag. Georg Pfeifer
Presse-Attaché
Tel.: (++43-1) 516 17/206
georg.pfeifer@europarl.europa.eu
http://www.europarl.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IEP0001