Lega Nord und FPÖ gemeinsam im EU-Wahlkampf für ein Europa der Völker

FP-EU-Spitzenkandidat Andreas Mölzer und III. Nationalratspräsident Martin Graf gemeinsam mit Lega Nord-Abgeordneten im Wahlkampf in Italien

Wien (OTS) - "Wir freuen uns, Sie hier in Grado zu einer
gemeinsamen Wahlkampfveranstaltung begrüßen zu dürfen", sagte Enzo Bortolotti, der EU-Spitzenkandidat der Region Friaul für die Lega Nord. Gemeinsam mit weiteren Spitzenfunktionären der Lega Nord -unter ihnen die Abgeordneten Mario Pittoni, Massimiliano Fedriga und die Landesrätin der Region Friaul-Julisch-Venetien Federica Seganti begrüßte er den EU-Spitzenkandidaten der FPÖ Andreas Mölzer gemeinsam mit dem Dritten Präsidenten des Nationalrates, Dr. Martin Graf bei einer gemeinsamen Veranstaltung der Lega Nord und der FPÖ in Grado.

Bortolotti unterstrich die gemeinsamen Ziele der FPÖ und der Lega Nord - er selbst habe beispielsweise eine Initiative, die unter dem Motto "Basta Burqua" läuft - in Sachen Europa. "Da ist der Kampf gegen die Zuwanderung, gegen die Islamisierung des Kontinents und damit auch gegen den Türkei-Beitritt, gegen die Zentralisierung und den Vertrag von Lissabon und für ein Europa der Vaterländer, der Völker", unterstrichen auch FPÖ-Spitzenkandidat Andreas Mölzer und NR-Präsident Martin Graf diese gemeinsamen zentralen Anliegen.

Für beide Seiten war auch klar, dass die bereits seit Jahren vorhandene Partnerschaft im Sinne der Erreichung oben genannter Ziele im EU-Parlament weiter vertieft werden müsse - in diesem Sinne wünschten sich die hochrangigen Vertreter beider Parteien für die EU-Wahl gegenseitig viel Erfolg.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002