EURO 2008 - SP-Reindl: "Umwegrentabilität ist für die ÖVP ein Fremdwort"

Wien (SPW-K) - "Jeder von der Stadt Wien in die Fußball Europameisterschaft EURO 2008 investierte Euro kommt mehrfach zurück. Alleine die Werbung im Touristik-Bereich ist nahezu unbezahlbar", erwidert der Sportsprecher der SPÖ Wien, Mag. Thomas Reindl auf Aussagen der ÖVP.

Wien war während der EURO 2008 in allen internationalen Zeitungen präsent und hat von allen Austragungsstätten am meisten profitiert. Erste Ergebnisse in der Entwicklung der Tourismus-Zahlen liegen bereits vor: Wien-Tourismus verzeichnet um 44 Prozent mehr Besucher aus Kroatien, 33 Prozent mehr Besucher aus der Türkei und um 11 Prozent mehr Deutsche. "Fakt ist: die EURO 2008 war trotz der dauernden Schlechtrederei der ÖVP ein voller Erfolg. Die VP-Sportsprecherin Anger-Koch kann offenbar mit dem Begriff 'Umwegrentabilität' nichts anfangen. Für sie als Vertreterin einer angeblichen Wirtschaftspartei wäre es an der Zeit, endlich einmal über den Tellerrand zu blicken", sagt Thomas Reindl.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002