Werbemittelhändler: Hoch durch Brief-Mailing-Boom

VÖW und DMVÖ freuen sich unisono über positive Zukunftsprognose

Wien (OTS) - In wirtschaftlich schwierigen Zeiten, in denen
Umsätze schrumpfen, Werbebudgets gekürzt werden und der Ärger bei den Konsumenten über E-Mail-Massenwerbung ständig steigt, erlebt das Brief-Mailing eine ungeahnte Renaissance. Ein punktgenau zugestellter Brief, gut gestaltet, richtig formatiert und korrekt adressiert, erzielt eine unvergleichlich hohe Aufmerksamkeit, zaubert seinem Leser ein Lächeln auf die Lippen und animiert im Idealfall sofort zu einer Bestellung. Eine günstige und transparente Werbeform, bei der sich Werbemitteleinsatz und Werbeerfolg effizient vergleichen lassen.

DM-Konjunkturbarometer: 43,9% setzen in Zukunft auf Mailings

Das unterstreichen auch die Ergebnisse des Dialog Marketing-Konjunkturbarometers, das 2009 von dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com im Auftrag des Dialog Marketing Verbands Österreich (DMVÖ), durchgeführt wurde. Demnach gehört die adressierte Werbesendung/das Mailing mit 43,9% zu den Dialog Marketing-Kanälen, die sich in den nächsten Jahren in Österreich am besten entwickeln werden.

Diese Prognose freut auch Mag. Bernhard Schreck, Generalsekretär des Verbands der Werbemittelhändler Österreichs (VÖW): "Der direkte Weg zum Kunden über ein formal und inhaltlich optimal umgesetztes Brief-Mailing mit einem Werbeartikel als Beigabe, der die Kernbotschaft unterstützt und optimal transportiert, ist mehr denn je gefragt."

Comeback des Brief-Mailings mit Goodie vom Werbemittelhändler

DMVÖ- Vizepräsident Anton Jenzer bestätigt diesen Trend: "Die Entscheidungsträger der Unternehmen haben die Zeichen der Zeit erkannt und legen jetzt ihr besonderes Augenmerk auf effiziente und absatzorientierte Maßnahmen." Eine punktgenaue und bedarfsgerechte Ansprache der Zielgruppe mit attraktiven Brief-Mailings samt Goodie vom Werbemittelhändler ist dafür die Erfolgsformel.

Zum VÖW:

Der Verband österreichischer Werbemittelhändler (VÖW) -http://www.werbemittelhaendler.at - wurde 1991 gegründet und ist die Interessenvertretung von Werbeartikelimporteuren und -herstellern in Österreich. Der VÖW besteht aktuell aus 58 Mitgliedern, darunter sowohl Hersteller als auch Händler. Die Ziele des Verbandes sind die Erhaltung, Marktfestigung und Weiterentwicklung der dreidimensionalen Werbung.

Zudem tritt der VÖW für die Verbesserung der rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen ein und ist Ansprechpartner für alle branchenbezogenen Themen. Ebenso will man die Wettbewerbsfähigkeit im Hinblick auf die neuen Märkte der erweiterten Europäischen Union sicherstellen und konsequent steigern. Der VÖW ist auch Gründungsmitglied der EPPA (European Promotional Products Association), der Interessensvertretung der Branche innerhalb der EU. Alle Mitglieder werden nach strengen Aufnahmekriterien ausgewählt und verpflichten sich, den Verhaltenskodex (Code of Conduct) des VÖW einzuhalten.

Zum DMVÖ:

Der Dialog Marketing Verband Österreich (DMVÖ) -http://www.dmvoe.at ist eine unabhängige Interessensvertretung der Dialog Marketing Branche. Derzeit zählt der DMVÖ mehr als 500 Mitglieder und gehört somit zu den mitgliederstärksten Kommunikationsverbänden des Landes. Er setzt sich aus Agenturen, Auftraggebern sowie Dienstleistungsunternehmen, Medien und Studenten zusammen.

Rückfragen & Kontakt:

AiGNER PR, Heidi Hrusa
Tel.: 01/718 28 00-11
heidi.hrusa@aigner-pr.at

VÖW Verbandssekretariat, Mag. Bernhard Schreck
Tel.: 01/544 87 30-0
office@werbemittelhaendler.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009