VP-Tschirf zur gemeinsamen Pressekonferenz von ÖVP-Wien, CDU und UMP zu EU-Wahlen

Wien (VP-Klub) - Neben österreichischen Staatsbürgern sind bei der Wahl zum Europäischen Parlament auch nicht-österreichische EU-Bürger mit Hauptwohnsitz in Österreich wahlberechtigt. Grund genug für die Europapartei ÖVP zu einer gemeinsamen Pressekonferenz von ÖVP Wien, CDU und UMP:
Handlungsbedarf sieht ÖVP Wien Klubobmann LAbg. Matthias Tschirf in der Informationspolitik der Stadt Wien: "Die EU-Bürger haben ein Recht auf Information, das vergisst die Stadtverwaltung allerdings nur zu gerne! Dies gilt für EU-Wahlen, wie auch für die Bezirksvertretungswahlen, bei denen EU-Bürger wahlberechtigt sind."

André CHOUK, Chargé de mission Autriche d‘ UMP, schlägt in die gleiche Kerbe: "Die Sprachenvielfalt spielt eine große Rolle, besonders für die fünftausend französischen Staatsbürger, die hier in Wien leben."

Tschirf betont, dass die Kooperation zwischen nahestehenden Gruppen und Parteien anderer EU-Mitgliedsstaaten für die ÖVP Wien sehr wichtig ist. Einerseits, um sich gegenseitig zu informieren, aber auch um gemeinsam zu agieren - wenn es um die Zukunft Europas geht.

Dr. Christian WURL, Obmann des CDU-Freundeskreises in Österreich, begrüßt die Initiative des ÖVP Wien Klubobmanns und spricht die handfesten Vorteile an, die durch die EU entstehen und nur allzu oft übersehen werden: "Die Finanzwirtschaft Österreichs profitiert besonders vom EU-geförderten Wachstum in Ost- und Mitteleuropa. So ist auch die gemeinsame Krisenbewältigung ein unschätzbarer Gewinn -siehe Magna."

Ein gemeinsames Anliegen der drei Parteienvertreter ist die Forderung, dass EU-geförderte bzw. kofinanzierte Projekte verstärkt gekennzeichnet und somit in der Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden. "Etwas, was in Wien so gut wie gar nicht geschieht", kritisiert Tschirf.

Abschließend betont der VP-Klubobmann, dass dieses Treffen ein erster Schritt sein soll, um ein gemeinsames "Netzwerk für Europa" zu schaffen: "Damit im Zeichen Europas was weitergeht - in Wien!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0006