Vana/Grüne Wien zu Arbeitslosigkeit: Jugendliche besonders betroffen

Vana: Wiener SP übt sich in Schönfärberei, während tausende junge Menschen arbeitslos werden

Wien (OTS) - Die Stadträtin der Grünen und Kandidatin zur EU-Wahl, Monika Vana, kritisiert anlässlich der heute bekannt gewordenen Arbeitslosenzahlen die Arbeitsmarktpolitik der Wiener Stadtregierung. Vor allem Jugendliche haben in Wien immer geringere Chancen auf einen Arbeitsplatz. Bei den Jugendlichen ist ein Rekordanstieg der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen, die Wiener Lehrstellenlücke ist die größte aller Bundesländer.

"Die SP-Alleinregierung übt sich in Schönfärberei, während immer mehr Jugendliche und junge Erwachsene aufgrund prekärer Beschäftigung oder Arbeitslosigkeit unter das Existenzminimum rutschen. Die SPÖ gefährdet mit ihrer Realitätsverweigerung die Zukunft tausender junger Menschen", so Vana.

Zur Senkung der Jugendarbeitslosigkeit fordern die Grünen Wien einen von Betrieben und öffentlicher Hand gleichermaßen finanzierten Ausbildungsfonds für die Schaffung neuer Lehrstellen. Zudem ist die Gemeinde Wien gefordert, verstärkt Lehrlinge in den öffentlichen Dienst aufzunehmen. "Wir fordern als Sofortmaßnahme kostenlose Lehrabschlüsse und MeisterInnenprüfungen", so Vana.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, 0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001