BZÖ Stromberger bringt Anzeige gegen "Plakat-Vandalismus" ein

Politische Gegner greifen zu undemokratischen Methoden

Klagenfurt (OTS) - "Wie man seit heute, Dienstag, überall in Kärnten feststellen muss, gibt es offenbar gegen das BZÖ in Kärnten kein anderes Mittel, als das Verunstalten von BZÖ-Wahlplakaten", erklärte heute Kärntens BZÖ Landesgeschäftsführer LAbg. Manfred Stromberger.

Es zeige sich wieder einmal, dass die politischen Gegner keine sachpolitischen Argumente mehr aufbieten können und deshalb zu solchen Mitteln greifen müssen. "Das ist ein Zeichen von politischer Schwäche und der Beweis nicht demokratiefähig zu sein", so Stromberger.

Stromberger kündigte an, auf diese Aktion scharf zu reagieren. Er werde gegen diesen "Plakat-Vandalismus" eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft einbringen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001