Kräuter zur Pressestunde: "3:0 für Swoboda"

SPÖ-Spitzenkandidat ist kompetent, glaubwürdig, überzeugend

Wien (SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter bewertet den direkten Vergleich der ORF-"Pressestunden" der Spitzenkandidaten Hannes Swoboda heute und Ernst Strasser letzten Sonntag mit Anleihen aus der Welt des Fußballs. "Hannes Swoboda hat souverän agiert und drei ganz wichtige Treffer erzielt", so Kräuter am Sonntag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Erstens ist es Swoboda gelungen, die Zusammenhänge einer europäischen Finanztransaktionssteuer mit Arbeitsplätzen in Österreich durch Infrastrukturprojekte konkret zu erläutern. Zweitens hat beeindruckt, wie überlegt und visionär der SPÖ-Spitzenkandidat den TV-ZuseherInnen die Hintergründe der Ablehnung des Türkeibeitritts und die weitere geopolitische Entwicklung im Mittelmeerraum geschildert hat. Und drittens hat Hannes Swoboda aufklären können, dass der Bundesheereinsatz an der Grenze notwendig ist, weil der seinerzeitige Innenminister Strasser 3.000 Polizisten abgebaut hat", legt Kräuter dar. ****

Insgesamt bewertet der SPÖ-Bundesgeschäftsführer dies als "klaren 3:0 Kantersieg für den kompetenten, glaubwürdigen und überzeugenden Hannes Swoboda". ÖVP-Mann Ernst Strasser habe dagegen am vergangenen Sonntag ein Trauerspiel abgeliefert. Kräuter: "Strassers Fehlpassorgie hat dem Publikum fehlende Kompetenz, dumpfen Lobbyismus in eigener Sache und peinliche Unverfrorenheit offenbart. Strasser wurde zurecht sogar in weiten Kreisen der ÖVP für seine Stümperei ausgepfiffen." (Schluss) gd

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002