Vilimsky: Graf wartet nur noch auf Termin für Aussprache mit Muzicant!

Positiver Bereinigung steht nichts im Wege - SPÖ und ÖVP mögen parteipolitisches Hickhack bis dahin aussetzen

Wien (OTS) - Faymann und Pröll sind offenbar rein parteipolitisch motiviert, die Aussprache von Martin Graf mit Ariel Muzicant zu torpedieren, und gießen im Vorfeld Öl ins Feuer. Das Verhalten von Faymann und Pröll sei inakzeptabel, diese sollen besser das Treffen von Graf mit Muzicant abwarten, bevor sie ihre Torpedos weiterfeuern, so heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Harald Vilimsky zu den neuerlichen Angriffen von SPÖ und ÖVP auf Martin Graf.

Von Graf bestehe die Bereitschaft, für die gefallenen Worte Bedauern auszudrücken, sofern auch Muzicant dazu bereit sei. Graf wolle Muzicant überzeugen, dass Muzicants Angriffe auf die FPÖ und Graf ohne Grundlage und einfach zu entkräften seien, so Vilimsky. Graf warte nur noch auf einen Termin mit Muzicant, dann stehe einer Bereinigung dieser Situation nichts mehr im Wege. Die Repräsentanten von SPÖ und ÖVP mögen sich mit ihrem parteipolitischen Hickhack bis dahin zurückhalten, fordert Vilimsky.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003