Kräuter: "Primitiver Vilimsky-Rundumschlag"

FPÖ stellt sich immer mehr ins radikale Eck

Wien (SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter übt scharfe Kritik am "primitiven Rundumschlag" des FPÖ-Generalsekretärs Harald Vilimsky. Kräuter: "Beschimpfungen gegen den österreichischen Bundeskanzler mit Vokabeln wie 'stalinistisches Vorgehen', 'Hasspolitik' oder 'Hetze' richten sich von selbst. Mit diesem primitiven Rundumschlag stellt sich die FPÖ immer mehr ins radikale Eck." ****

Festzuhalten sei aus sozialdemokratischer Sicht, dass aus den dunkelsten Kapiteln der Geschichte ähnliche Beschimpfungen von Sozialdemokratischen Repräsentanten überliefert seien. "Wenigstens wird immer deutlicher, mit welchen Geistes Kindern wir es bei Strache, Mölzer, Vilimsky und Co zu tun haben", so Kräuter abschließend. (Schluss) mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001