BZÖ-LPO Uwe Scheuch: Objektivierung bleibt in vollem Umfang erhalten

Entscheidungen sollen rascher umgesetzt werden können

Klagenfurt (OTS) - Zur aktuellen Diskussion rund um die
Novellierung des Objektivierungsgesetzes, äußert sich heute BZÖ-Landesparteiobmann-LHStv. Uwe Scheuch: "Wichtig ist in diesem Falle vor allem, dass getroffene Entscheidungen die rechtkräftig sind umgesetzt werden können und beispielsweise wichtige neue Besetzungen nicht unnötig lange hinausgezögert werden".

"Die Kommentare der Kärntner SPÖ sind einfach letztklassig und zeigen einmal mehr auf, dass die SPÖ nach der Wahlniederlage immer wieder mit gespaltener Zunge spricht und außer Beschimpfungen nichts zustande bringt. Gerade Rohr als Personalreferent sollte einmal drüber nachdenken, ob es nicht auch in seinem Interesse wäre, Personalentscheidungen schneller umzusetzen", so Uwe Scheuch. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0003