Post vom BZÖ: Bucher und Stadler schreiben an die Wählerinnen und Wähler der FPÖ

Wien (OTS) - Aus aktuellem Anlass gibt es heute neuerlich "Post
vom BZÖ" an die Wählerinnen und Wähler der FPÖ (siehe unten). Ab Anfang kommender Woche erscheint in den diversen Tageszeitungen, im Internet und hier an dieser Stelle dann wieder die gewohnte "Post vom Volksanwalt in Brüssel - Mag. Ewald Stadler". In diesem Zusammenhang wird darauf verwiesen, dass sich Mag. Ewald Stadler laut Gerichtsbeschluss als "unser Volksanwalt in Brüssel" bezeichnen darf, weswegen auch die Printkampagne des BZÖ genau so wenig geändert wird wie die Plakate und weiteren Werbemittel.

Liebe Wählerinnen und Wähler der FPÖ,

Sie, und gerade die jungen Menschen unter Ihnen, haben es sich nicht verdient, ins rechtsradikale Eck gestellt und als Nazi beschimpft zu werden. Unsere Heimat Österreich hat es sich nicht verdient, in der Welt als rechtsextremes Land dargestellt zu werden. Dass das derzeit der Fall ist und wir alle uns das gefallen lassen müssen, dafür sind Strache und die Leute an der Parteispitze der FPÖ verantwortlich. Durch deren primitive Aktionen, verbale Entgleisungen und den Missbrauch von christlichen Symbolen. Warum die das überhaupt machen, fragen Sie? Ehrliche Antwort: Weil es denen nur darum geht, auf Kosten aller Österreicherinnen und Österreicher in die Schlagzeilen zu rücken. Und weil die ganz einfach davon ablenken wollen, dass sie keine Lösungen für Probleme haben und keine Regierungsverantwortung übernehmen wollen.

Wir vom BZÖ als Partei rechts der Mitte reichen Ihnen allen, liebe Wählerinnen und Wähler der FPÖ, die Hand. Weil wir genau das vertreten, was Ihnen wichtig ist. Eine strenge Ausländerpolitik, keinen EU-Beitritt der Türkei, für die Einführung von Grenzkontrollen und gegen den EU-Vertrag. Der Unterschied zu Strache und Co. ist, dass bei uns Rechtsradikalismus keinen Platz hat. Weil wir uns der Verantwortung Ihnen und Österreich gegenüber bewusst sind. Darum hat Jörg Haider das BZÖ gegründet. Wir laden Sie ein, schon am 7. Juni bei uns vom BZÖ Ihre politische Heimat zu finden.

Josef Bucher
BZÖ-Bündnisobmann

Mag. Ewald Stadler
Unser Volksanwalt in Brüssel

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001