BZÖ-Petzner: FPÖ des Wahlschwindels überführt

riesen Blamage für FPÖ

Wien (OTS) - "In zwei namentlichen Abstimmungen im Nationalrat
wurde die FPÖ des Wahlschwindels überführt", stellt BZÖ-Generalsekretär NAbg. Stefan Petzner fest. So hat es gerade bei der Abstimmung über den sofortigen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei FPÖ-Generalsekretär Vilimsky nicht der Mühe wert gefunden, selbst aufzustehen und zur Urne zu schreiten, sondern den Wahlzettel an seinen Parteikollegen Weinzinger weitergereicht, der Vilimskys Wahlzettel dann eingeworfen hat. "Das ist nicht nur eine riesen Blamage für die FPÖ und ein klarer Verstoß gegen die Geschäftsordnung, sondern spiegelt auch das bedenkliche Demokratieverständnis der FPÖ wider. Das persönliche Wahlrecht ist das höchste Gut in der Demokratie und sollte gerade von politischen Mandataren, die eine große Vorbildfunktion innehaben, respektiert werden", betonte Petzner.

"Außerdem ist es erstaunlich, dass Vilimsky mit einem stattlichen Abgeordneten-Gehalt von monatlich über 8.000 Euro zu bequem ist, die wenigen Schritte zur Wahlurne auf sich zu nehmen", so Petzner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0013