Mölzer-Personenkomitee-Koordinator: DÖW ist keine moralische Instanz

Unterstützer bekunden Solidarität mit Mölzer und nicht umgekehrt

Wien (OTS) - Zu einem Artikel in der heutigen Ausgabe der Tageszeitung "Kurier" mit dem Titel "Neo-Nazi im Personen-Komitee für Mölzer", nimmt der Koordinator des parteiunabhängigen Personenkomitees für Andreas Mölzer, Mag. Walter Tributsch, wie folgt Stellung: "Wieder einmal wird ein Rechtsextremismusverdacht unter Bezugnahme auf das sogenannte Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes (DÖW) begründet. Aber das DÖW ist weder eine rechtliche noch eine moralische Instanz, sondern darf laut eines Urteils des Oberlandesgerichts Wien aus dem Jahr 1998 als ‚kommunistische Tarnorganisation’ bezeichnet werden. Und bekanntlich bestimmt der Standort den Standpunkt", so Tributsch weiter.

Weiters weist der Koordinator des Personenkomitees darauf hin, daß jeder Unterstützer seine persönliche Solidarität mit dem freiheitlichen Spitzenkandidaten für die Europawahl bekunde und nicht umgekehrt.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0019