Anschober: ""FP immer radikaler - wann grenzen sich SP und VP in Oberösterreich endlich glaubwürdig von Pakt & Deal mit Rechtsaußen nach der nächsten Landtagswahl ab?"

Faymann gibt im Report-Interview klare Linie der Abgrenzung von der FPÖ vor - aber Landesorganisationen wie Oberösterreich setzen sie nicht um

Linz (OTS) - "Kreuzzug", Missbrauch der Religionen, Skandal durch Nationalratspräsident Graf und viele Alarmsignale mehr: die Linie der FPÖ wird immer radikaler. Auf Bundesebene beginnt nun nach monatelangem Schweigen der Großparteien endlich eine intensive Debatte. Auch Bundeskanzler Faymann legte am Dienstag Abend im Report eine klare Trennlinie zur FPÖ fest.

Der Landessrepcher der Grünen OÖ Rudi Anschober: "Das ist gut so. Alleine etliche Landesorganisationen der SPÖ gehen diesen Kurs nicht mit, sondern haben die Türen zur FPÖ weit geöffnet. Auch Oberösterreichs SP hat - wie auch die VP - einen Pakt mit der FP nach den Landtagswahlen am 27.9.bis zum heutigen Tag nicht ausgeschlossen und hält damit die Tür für rot-blau nach wie vor geöffnet. Bundeskanzler Faymann lehnt dies im Report entschieden ab"

Zitat Faymann: "Daher gibt es einige, die sagen: da ist es noch besser, wenn wir eine andere taktische Möglichkeit aufmachen, nämlich zur FPÖ. Ich bin anderer Meinung......wir müssen den schwierigeren Weg gehen. Aus einem einfachen Grund: ich glaube, wenn man die FPÖ in Regierungsposition bringt, dass man damit etwas an Glaubwürdigkeit verliert. Nämlich zu sagen, die hetzen nur auf........da muss es eine scharfe Trennlinie geben. Und diese scharfe Trennlinie zu dieser Art des Aufhetzens - nicht zu den Wählern, nicht zu den Sorgen der Menschen ......aber wir brauchen eine scharfe Trennlinie zu frau Winter, zu Herrn Strache, zu diesen Menschen, die hier das Aufhetzen sich zum Ziel gemacht haben. Daher bin ich hier anderer Meinung. Ich würde auch auf Landesebene einen anderen Weg gehen.

Anschober: "Was soll noch alles an Radikalisierung geschehen, damit es auch in OÖ von SP und VP endlich diese klare Trennlinie, endlich ein klares Nein zu einem Pakt mit der FPÖ nach dem 27.9. geben wird? Damit ist ein Regierungseinzug der Grünen, der die Möglichkeit für eine Regierungsmehrheit eröffnet, der einzige Garant gegen rot-blau oder schwarz-blau. Die Grünen sind und bleiben die einzig glaubwürdige Partei mit einer strikten Trennlinie zur FPÖ."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Oberösterreich
Mag. Markus Gusenbauer
Pressesprecher
Tel.: 0664/831 75 36
mailto: max.gusenbauer@gruene.at
http://www.ooe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRO0001