Heinzl: EU-Außengrenzen stärken

"Es ist das Gebot der Stunde, dass die EU-Außengrenzen gestärkt werden"

Wien (SK) - "Die Bekämpfung der internationalen Kriminalität erfordert auch internationale Zusammenarbeit", betonte SPÖ-Verkehrssprecher Anton Heinzl anlässlich der Sicherheitsdebatte am Freitag im Parlament. Überdies lobte Heinzl Bundeskanzler Faymann und Außenminister Spindelegger für deren gemeinsames Auftreten diese Woche in Brüssel für dieses Thema. "Es ist das Gebote der Stunde, dass die EU-Außengrenzen gestärkt werden", bekräftigte Heinzl den Kurs des Kanzlers. ****

Alleine in seiner Heimatstadt St. Pölten seien von 2000 - 2009 70 "dringend benötigte" Dienststellen eingespart worden. Heinzl wies darauf hin, dass im Rahmen der Budgetverhandlungen von Fekter angekündigt worden sei, demnächst 1.000 neue Polizeibeamte bereitzustellen: "Daher möchte ich Sie ersuchen, 50 dieser neuen PolizistInnen in St. Pölten in den Dienst zu stellen", so Heinzl in Richtung der Innenministerin.

"Abschließend möchte ich mich bei den Polizistinnen und Polizisten für ihre gute und aufopfernde Arbeit bedanken", so Heinzl. (Schluss) mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012