700 Tonnen Stahl für MedAustron

Rohmaterial zur Produktion von Magneten wird ausgeschrieben

Wien (OTS) - MedAustron ist das geplante Zentrum für Ionentherapie und Forschung in Wiener Neustadt, wo ab 2014 Patientinnen und Patienten mit Protonen (Kerne des Wasserstoffatoms) oder Kohlenstoffionen (Kerne des Kohlenstoffatoms) behandelt werden. Das Kernstück dieser Anlage ist der Teilchenbeschleuniger, in dem diese Teilchen auf nahezu Lichtgeschwindigkeit beschleunigt werden, bevor sie in die Strahlzuführung und anschließend in die Bestrahlungsräume münden. Mit einem Beginn des Probetriebes ist 2013 zu rechnen.

Die EU-weite Ausschreibung für 700 Tonnen Stahl dient der Produktion der Magnete für die Beschleunigeranlage. "Die Beschleunigeranlage besteht aus rund 300 Magneten in 30 verschiedenen Serien. Alle Magneten werden aus dem gleichen Rohmaterial gebaut, um einheitliches Verhalten im Betrieb sicherzustellen" erklärt Doz. Dr. Michael Benedikt, technische Projektleiter am CERN, dem Europäischen Kernforschungszentrum in Genf, mit dem eine enge Zusammenarbeit zur technischen Umsetzung von MedAustron besteht.

Es handelt sich um spezielle Stahlbänder, die mit Kunststoff beschichtet sind und sich für den Bau der erforderlichen Magnete eignen. Nach erfolgtem Zuschlag soll das Material bis Jahresende 2009 produziert werden, damit die Magnetproduktion bis 2012 abgeschlossen werden kann.

"Wir machen jetzt diese Ausschreibung, da in der derzeitigen Weltwirtschaftslage die Rohstoffpreise besonders niedrig sind", so Dr.Martin Schima Geschäftsführer der EBG MedAustron GmbH.

"Das ist die erste Beschaffung für MedAustron, wo wir etwas zum Angreifen bekommen. Das Projekt wird jetzt nicht nur am Reißbrett, sondern physisch umgesetzt" so der EBG MedAustron GmbH-Aufsichtsratsvorsitzende Mag. Klaus Schneeberger.

Rückfragen & Kontakt:

EBG MedAustron GmbH
Roman Frauenberger, MSc
Viktor Kaplan-Straße 2, A 2700 Wiener Neustadt
Tel.: +43 (0)2622 90878
Fax: +43 (0)2622 90878 199
office@ebgmedaustron.at
www.ebgmedaustron.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EBG0001