BZÖ-Stadler darf sich per Gerichtsbeschluss als "unser Volksanwalt in Brüssel" bezeichnen

Wien (OTS) - Als einen "schönen Etappensieg" bezeichnet Mag. Ewald Stadler die Tatsache, dass dem BZÖ per Einstweiliger Verfügung das Recht zugesprochen wurde, dass sich Mag. Ewald Stadler als "unser Volksanwalt in Brüssel" bezeichnen darf.

Stadler führt aus: "Der Gerichtsbeschluss hat die Begriffsverwendung mit einem Zusatz zur Vermeidung einer Zuordnungsverwirrung ausdrücklich gestattet. Mit dem Zusatz "in Brüssel" müsste jede Verwirrung bei Kostelka, Brinek uns Stoisits vermeidbar sein." Der künftige Volksanwalt in Brüssel bedankt sich ausdrücklich für die Wahlkampfhilfe.

BZÖ-Wahlkampfleiter Stefan Petzner erklärt, dass er über seine Anwälte den Schutz für "Unser Volksanwalt in Brüssel - Mag. Ewald Stadler" als Wort-Bild-Marke beantragt habe und sich sicher sei, diesen Schutz auch zu bekommen. "Durch den Text der Einstweiligen Verfügung ist das ja bereits dokumentiert", erklärt Petzner und fügt hinzu, dass durch diese Einstweilige Verfügung weder Plakate, Broschüren noch Give aways eingezogen werden müssen. "Da steht nämlich überall ´Unser Volksanwalt in Brüssel´ drauf. Und seit heute ist es amtlich, dass wir das dürfen."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006