Singer fordert leistungsfähige Pyhrn-Bahn als wichtige Verkehrsader für Oberösterreich

Wien (ÖVP-PK) - In der Parlamentsdebatte zum Verkehrsbudget unterstrich ÖVP-Abgeordneter Johann Singer seine Forderung nach einer leistungsfähigen Pyhrn-Bahn. "Wir brauchen eine zuverlässige Verbindung zwischen Linz und Graz, der zweit- und drittgrößten Stadt unseres Landes." Fahrzeiten von dreieinhalb Stunden seien dabei alles andere als kundenfreundlich und dafür gebe es seitens der Fahrgäste auch zu Recht kein Verständnis, so der Abgeordnete gestern, Donnerstag. ****

Investitionsprogramme bringen mehr Komfort für Bahnkunden

Zufrieden stellte Singer fest, dass im Rahmenplan der ÖBB so wichtige Projekte wie der viergleisige Ausbau der Westbahn zwischen Asten und Wels, die Neubaustrecke Attnang-Puchheim-Salzburg oder der Ausbau der Strecke Wels-Passau sowie der verstärkte Ausbau der Nord-Süd-Verbindung mit der Summerauer-Bahn vorgesehen sind. "Eine leistungsfähige Infrastruktur ist Voraussetzung zur Bewältigung des Verkehrsaufkommens und dient damit der Stärkung des Wirtschaftsstandortes Österreich." Durch die Umsetzung der mehrjährigen Investitionsprogramme für Schiene und Straße mit dem Schwerpunkt im Bereich der Schieneninfrastruktur werde dieses Ziel erreicht.

Verstärkt werden die Investitionsprogramme durch das Konjunkturpaket. "In Oberösterreich werden zahlreiche Bahnhöfe umgebaut und modernisiert, Eisenbahnkreuzungen können durch den Bau von Unterführungen aufgelassen werden, und langsame Fahrstrecken werden durch die Erneuerung von Gleisanlagen beschleunigt", erklärt Singer.

70 Millionen für Sozialtarife

Im Verkehrsbudget für 2009 und 2010 sind auch Zuwendungen enthalten für die sogenannten gemeinwirtschaftlichen Leistungen der ÖBB. "Das heißt, für Sozialtarife und Ticket-Ermäßigungen im Personenverkehr stehen nun 60 Millionen Euro mehr zu Buche, bei den Privatbahnen sind es zehn Millionen Euro mehr", freut sich der Abgeordnete.

Natürlich wird nicht nur in die Schiene investiert, sondern auch in die Straßen. Das Bauprogramm der ASFINAG sieht für Oberösterreich die zweite Röhre des Bosrucktunnels und weiters den Vollausbau der Tunnelkette Klaus vor. Vor der Umsetzung stehen auch der Ausbau der S 10, Unterweitersdorf-Freistadt, der Linzer Westring sowie wichtige Autobahn-Anschlüsse. "Ein Gesamtpaket, dass nicht nur für sichere und moderne Verkehrsanbindungen sorgt, sondern auch einen wichtigen Beitrag zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen leistet", so Singer abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004