Wurm: 1.000 PolizistInnen mehr wichtig für Sicherheit im Land

SPÖ-Frauensprecherin plädiert für Errichtung von Notwohnungen für zwangsverheiratete Frauen

Wien (SK) - "1.000 PolizistInnen mehr in diesen zwei Budgets - das ist eine wichtige und notwendige Maßnahme für die Sicherheit in diesem Land", so SPÖ-Frauen- und Gleichbehandlungssprecherin Gisela Wurm am Freitag im Nationalrat. Wurm zeigte sich weiters darüber erfreut, dass es immer mehr Polizistinnen gebe, und auch die Einrichtung des Karenz- und Flexipools sei als "wesentliche Maßnahme" zu begrüßen. Bezüglich des Themas Gewalt in der Familie komme dem Gewaltschutzpaket II zentrale Bedeutung zu, so Wurm mit Hinweis auf die entsprechende Dotierung der Interventionsstellen gegen Gewalt in familiärem Umkreis. Besonders wichtig sei jetzt auch die "entsprechende Kostenbeteiligung für eine Notwohnung von zwangsverheirateten Frauen", so Wurm abschließend. (Schluss) mb ****

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005