Vom Pilgern zum Jetlag und retour

Ausstellung und Diskussion zum Thema Reisen an der VHS Alsergrund

Wien (OTS) - Pünktlich vor Beginn der Sommerreisesaison nimmt die VHS Alsergrund das Thema Reisen genauer unter die Lupe. Eine Ausstellungseröffnung widmet sich am Mittwoch, den 3. Juni in der Galileigasse 8 reisenden Frauen. Beginn ist um 18.30 Uhr. Anschließend beleuchtet eine Publikumsdiskussion die Kehrseiten des Massentourismus sowie die Sehnsucht nach Einsamkeit und Einklang mit der Natur.

Ein Wochenendtrip nach London, Weihnachten am Strand im Süden, Gletscher-Schifahren im Sommer. Billigflüge, allgemeiner Wohlstand und moderne Technologien machen es möglich. Inmitten unserer schnelllebigen Zeit beschleicht uns allerdings immer häufiger das Gefühl, dass wir Erholung von der Erholung brauchen.

Über diese Themen diskutieren am 3. Juni der Historiker Alfred Kienecker, Mithra Ansari vom Institut für integrativen Tourismus und Entwicklung, Julia Balatka von Odyssee Reisen sowie Thomas Mader, der selbst bereits den Jakobsweg gewandert ist. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Diskussionsreihe "Politisches Cafe" statt, die jeden ersten Mittwoch im Monat bei freiem Eintritt besucht werden kann. Mit einem Büchertisch vor Ort ist die Buchhandlung Bartalszky. (Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag.a Monika Reif
Volkshochschule Alsergrund, Währing, Döbling
Galileigasse 8, 1090 Wien
Telefon: 01/ 317 52 43
Internet: www.alsergrund.vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0023