Fünfte "Lange Nacht der Kirchen" am 5. Juni

Insgesamt 191 Kirchen öffnen ihre Tore und laden zu Konzerten, Kirchenführungen und Diskussionen

Wien (OTS) - Am 5. Juni um 17.50 Uhr wird in Wien die fünfte
"Lange Nacht der Kirchen" eingeläutet. Vertreter aller christlichen Kirchen, unter ihnen Weihbischof Franz Scharl, Metropolit Michael Staikos, Bischof John Okoro,
Bischofsvikar Karl Rühringer und Pfarrerin Ines Knoll eröffnen um 18.00 Uhr die Nacht mit einer ökumenischen Vesper in der Lutherischen Stadtkirche (1., Dorotheergasse 18). Im Anschluss daran wird bis 1.00 Uhr früh in den christlichen Kirchen ein vielfältiges Programm angeboten, das einlädt, die Kirchen kennen zu lernen und für Begegnung Raum schafft. In einigen Kirchen ist es auch möglich, Orte zu erkunden, die sonst nicht zugänglich sind: unter anderem Krypten, Türme oder auch das Innere einer Orgel.

Gregorianischer Choral und Ö3 Soundchecks

Mit mehr als 250 Konzerten kommen in der "Langen Nacht der Kirchen" auch Musik- und Kunstinteressierte auf ihre Rechnung. Vom gregorianischen Choral bis zum Gewinner des Ö3 Soundchecks -Österreichs größtem Bandwettbewerb - zeigt sich das Programm sehr vielschichtig.

Diskussionen zu Themen aus Politik und Gesellschaft

Im Rahmen der "Langen Nacht der Kirchen" werden aber auch interessante Diskussionen mit prominenten Gästen stattfinden, unter anderem zu Themen wie "Ethik - auch in der Politik", "Grenzenlose Forschung", "Homosexualität und Glaube" und "Austritt aus der Kirche".

o Mehr Informationen und das detaillierte Programm unter www.langenachtderkirchen.at

(Schluss) bon

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Nina Böhm
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81378
E-Mail: nina.boehm@extern.wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016