VP-Praniess-Kastner ad EU-Wahl: Nur 20 Prozent der Wiener Wahllokale sind barrierefrei zugänglich!

ÖVP Wien organisiert Abholdienst für Menschen mit Behinderung

Wien (VP-Klub) - "Dass es noch viel zu tun gibt, um
Barrierefreiheit in Wien zu gewährleisten, zeigt sich für mich einmal mehr bei der Ausstattung der Wahllokale in Wien. Von insgesamt knapp 2.000 Wahllokalen sind nur rund 400, also 20 Prozent, barrierefrei zugänglich. Und selbst von diesen etwa 400 Wahllokalen ist nicht jedes für RollstuhlfahrerInnen benützbar. Das ist für eine Weltstadt wie Wien ein Armutszeugnis sondergleichen", kritisiert die Behindertensprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Karin Praniess-Kastner, in Zusammenhang mit der EU-Wahl am 7. Juni.

Viele Schulgebäude, in denen Wahllokale eingerichtet sind, haben keinen barrierefreien Eingangsbereich. Sie sind meist nur über Stufen erreichbar und verfügen im Inneren über keinen Aufzug. "Hier wird nicht nur RollstuhlfahrerInnen, sondern auch gehbehinderten und vor allem älteren Menschen die Stimmabgabe unnötig erschwert", kritisiert die VP-Abgeordnete.

Bürgerservice hilft beim Überwinden der Barrieren

Das Bürgerservice der ÖVP Wien organisiert daher für die EU-Wahlen am 7. Juni wieder einen Abholdienst. Für Personen, die gebrechlich oder gehbehindert sind, stehen Rotkreuzfahrzeuge zur Verfügung, die mit Rollstühlen und Tragsesseln ausgestattet sind. Anmeldungen werden ab sofort, möglichst bis Freitag vor der Wahl, aber auch am 7. Juni beim Bürgerservice der ÖVP Wien unter der Telefonnummer 01/51543 -982 (Brigitte Reimitz) gerne entgegengenommen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001