Mit Fastviewer von A1 den PC-Bildschirm mit bis zu 100 Anwendern teilen

Enge Zusammenarbeit trotz räumlicher Distanz

Wien (OTS) - A1 over IP wird ab 26. Mai 2009 mit dem Fastviewer
von A1 um "Desktop Sharing" erweitert. Diese neue Funktion ermöglicht die virtuelle Zusammenarbeit zwischen mehreren Anwendern. Der PC-Bildschirm kann in drei einfachen Schritten in Echtzeit schnell und einfach mit bis zu 100 Teilnehmern geteilt werden.

"Desktop Sharing wird heute bereits in vielen großen Unternehmen eingesetzt. Der Fastviewer von A1 bietet nun neben Großkunden auch Privatkunden und kleinen Unternehmern die Möglichkeit mit anderen Personen zeitgleich, über beliebig weite Distanzen hinweg, an einem Dokument zu arbeiten", erläutert Dr. Reinhard Zuba, Marketing-Bereichsleiter bei mobilkom austria die Vorteile der neuen Lösung. "Wer jemals versucht hat, in einer Telefonkonferenz ein Dokument parallel zu ändern, weiß, wie tückisch das sein kann", ergänzt Zuba.

Ein Blick auf den Bildschirm sagt mehr als tausend Worte

Der Fastviewer von A1 ist die ideale Lösung für Einzelanwender, Studenten und für alle Mitarbeiter in Unternehmen, die mit Geschäftspartnern, Kollegen oder Freunden von unterschiedlichen Standorten aus zusammenarbeiten. Der Fastviewer von A1 bietet sowohl im beruflichen wie auch im privaten Alltag vielseitige Vorteile -egal ob es um die Abstimmung von Präsentationen, das Abhalten von Schulungen oder das gemeinsame Surfen auf Websites geht. Damit sparen Unternehmen aller Größen bei den Reisekosten und tragen damit sogar zum Umweltschutz bei.

Bei Schulungen über Telefon mussten die Mitarbeiter bisher am eigenen PC durch die Präsentation klicken. Mit Fastviewer von A1 kann der Schulungsleiter jetzt seinen Bildschirm freigeben und damit für alle Teilnehmer sichtbar durch die Präsentation führen. Studierende, die an einem gemeinsamen Projekt arbeiten, können über Fastviewer von A1 den jeweils aktuellen Stand durchgehen und die nächsten Schritte planen. Privatpersonen können IT-Probleme in Sekundenschnelle lösen, wenn der befreundete Computer-Experte direkt auf den Bildschirm Zugriff hat.

Einfache und sichere Anwendung

Der Fastviewer von A1 steht ab 26. Mai 2009 den Kunden im Rahmen von A1 over IP zur Verfügung. Um Desktop Sharing über Fastviewer von A1 zu nutzen ist weder eine gesonderte Registrierung erforderlich, noch muss eine spezielle Software installiert werden. Drei Schritte reichen aus, um den Bildschirm für andere freizugeben: Der Kunde startet den A1 Communicator und sendet eine E-Mail-Einladung mit der Sitzungsnummer an die gewünschten Teilnehmer. Die Teilnehmer klicken direkt auf den Link, geben die Sitzungsnummer an und schon ist der Bildschirm freigegeben. Im sogenannten Mastermodul sieht der Einladende in der Teilnehmerliste wer mit seinem Bildschirm verbunden ist. Wenn der letzte Teilnehmer die Session verlässt wird diese automatisch geschlossen. Der Fastviewer von A1 ist TÜV-geprüft und stellt sicher, dass der Bildschirm der Kunden nur für die von ihnen berechtigten Personen sichtbar ist. Die Lösung wurde so entwickelt, dass sie auch hinter Firewalls funktioniert. A1 over IP Kunden können auch Personen einladen, die A1 over IP nicht nutzen. Die Lösung funktioniert auf jedem PC (Windows Betriebssystem ab Windows 2000).

Flexible und transparente Preisgestaltung

Für den Fastviewer von A1 fallen nur dann Kosten an, wenn der Kunde die Lösung auch tatsächlich nutzt - daher mindestens zwei Teilnehmer miteinander über den Fastviewer verbunden sind. Die Verrechnung erfolgt komfortabel über die A1 Rechnung. Der einladende Teilnehmer bezahlt 6 Euro pro Tag (0.00 bis 24.00 Uhr). Mit A1 over IP Classic oder A1 over IP für Breitband kann FastViewer von A1 bis 31. Dezember 2009 täglich 15 Minuten lang kostenlos getestet werden. Für A1 Vertragskunden mit A1 over IP FREE sind die ersten fünf Minuten pro Tag kostenlos. Alle anderen A1 over IP Kunden können Fastviewer von A1 täglich fünf Minuten lang kostenlos nutzen.

"Die Zusammenarbeit mit einem starken Partner wie mobilkom austria eröffnet uns neue Distributionswege" erklärt Christian Wolf, Geschäftsführer von Fastviewer, die für die Integration des Dienstes mitverantwortlich zeichnen. "Die breite Kundenbasis von mobilkom austria - mit allen damit verbundenen Vorteilen - war entscheidend für uns. Am Ende profitiert der Kunde von einem innovativen Service", ergänzt Wolf.

Über mobilkom austria

mobilkom austria ist mit 4,5 Mio. Kunden und einem Marktanteil von 42,5 % Österreichs führender Mobilfunkanbieter. Das 1996 gegründete Unternehmen bietet unter den Produktmarken A1, bob und Red Bull MOBILE umfassende mobile Lösungen, von Sprachtelefonie und Datendiensten bis hin zu mobilen Business- und Payment-Lösungen. mobilkom austria ist Teil der Telekom Austria Group und beschäftigt in Österreich mehr als 2.300 MitarbeiterInnen.
Weitere Informationen: http://www.mobilkomaustria.com

Über FastViewer

Die FastViewer GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Neumarkt, im Herzen Bayerns, zählt zu den innovativsten Herstellern von Desktop-Sharing-Web-Conferencing- und E-Collaboration-Lösungen. In Österreich entwickelt und im Oktober 2006 in Deutschland zum Erfolg geführt, bietet die FastViewer GmbH & Co. KG branchenunabhängige Lösungen, von denen bereits nach so kurzer Zeit schon knapp 3000 Kunden weltweit begeistert sind.
Weitere Informationen: http://www.fastviewer.com

Rückfragen & Kontakt:

mobilkom austria AG
Mag. Werner Reiter, Pressesprecher mobilkom austria
Tel: +43 664 331 2720, E-Mail: w.reiter@mobilkom.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NMO0001