ÖSTERREICH: Schmied will Eliteschulen in jedem Bundesland

US-Eliteschule als Vorbild für "Schulen der Exzellenz" - Bildungsministerin will neuen Plan auch ohne Gewerkschafts-OK durchsetzen

Wien (OTS) - SPÖ-Bildungsministerin Claudia Schmied will in jedem Bundesland zumindest eine "Schule der Exzellenz" für Kinder ab 14 Jahren schaffen. Das kündigte die Ministerin während ihrer USA-Reise gegenüber der Tageszeitung ÖSTERREICH (Sonntagausgabe) an.

Ihre Vision, die von einem Schulbesuch in einer Elite-Highschool bei New York inspiriert wurde: Schulen mit den besten und motiviertesten Lehrern, die ganztags werken. Der jeweilige Direktor soll laut Schmied "totale Personalhoheit" und modernste Ausstattung erhalten. Jede der neuen Eliteschulen soll Ausbildungsschwerpunkte wie Umwelt, Gesundheit, Sprachen, Tourismus oder Sport haben. Eine enge Kooperation mit der Privatwirtschaft ist gewünscht. Schmied zu ÖSTERREICH: "Die Strahlkraft dieser Schulen wird mein bestes Argument für eine breitere Bildungsreform sein."

Mit einer Blockade ihres Plans durch die Lehrergewerkschaft rechnet die Ministerin offenbar nicht: "Ich kann bei diesem Projekt als Schulversuch im Ministerium die Rahmenbedingungen selbst setzen. Ich brauche keine Genehmigung der Gewerkschaft." Auf die ÖSTERREICH-Frage, was sie an den Schulen in den USA so fasziniert, antwortet Schmied: "Hingabe, Enthusiasmus und Teamgeist von Lehrern und Direktoren. ,Meine Lehrer’, sagte eine Schulleiterin stolz. Das vermisse ich in Österreich."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001