Brandsteidl und Scheed ehrten Peermediatoren

Wien (OTS) - "Das Wiener Modell der Peermediation, das seit Jahren an unseren Schulen erfolgreich durchgeführt wird, ist eine Erfolgsgeschichte. Keine Frage, dass der mit diesem Modell eingeschlagene Weg der Präventionsarbeit nach dem Prinzip 'Schüler helfen Schülern Konflikte zu lösen' richtig und zukunftsweisend war und ist", stellten Wiens Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl und der Bezirksvorsteher Norbert Scheed im Rahmen einer Ehrung von 80 Donaustädter SchülerInnen, die eine Ausbildung zu Peermediatoren erfolgreich abgeschlossen haben, heute fest.

"Viele Krisen lassen sich frühzeitig vermeiden, wenn bei Problemen sofort interveniert und gemeinsam nach Lösungen gesucht wird. Diese Rolle der Vermittlung übernehmen hier die Peermediatoren - sie stellen somit eine Art 'Konfliktlotsen' dar und zeigen, wie man Konfilkte gewaltfrei bewältigt. Allein die große Zahl von jetzt 80 geehrten Donaustädter SchülerInnen demonstriert, wie aus einer 'einfachen Idee' eine 'Massenbewegung' für Gewaltprävention und ein gutes Miteinander aller Schulpartner wurde." (Schluss) ssr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Dragana Lichtner und Matias Meißner
Telefon: 01 525 25-77017 bzw. 01 525 25-77014
E-Mail: dragana.lichtner@ssr-wien.gv.at
E-Mail: matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017