LHStv. Rohr: Scharfe Kritik an Postämterschließungen in Kärnten

Arbeitsplätze und flächendeckende Versorgung müssen sichergestellt sein.

Klagenfurt (OTS) - Die Schließung von 30 Postämtern in Kärnten sei ein Schlag ins Gesicht aller Mitarbeiter und Kunden, so SPÖ-Landesparteivorsitzender Reinhart Rohr heute, Dienstag, als Reaktion auf die geplante Schließungswelle. "Es darf nicht sein, dass nun, noch vor der Novellierung des Postgesetzes, welches entsprechende Ersatzangebote und Lösungen vorsieht, 30 Filialen in Kärnten ersatzlos gestrichen werden", ist Rohr empört.

Die SPÖ Kärnten zeige sich voll solidarisch mit der Gewerkschaft und werde alles dagegen tun, diesem Kahlschlag der Sonderklasse entgegenzuwirken, hielt Rohr fest. "Es kann und darf nicht sein, dass ein Unternehmen, das massive Gewinne zu verzeichnen hat, nun auf Kosten der Mitarbeiter und Kunden Einsparungen vornimmt", zeigt sich Rohr empört ob dieser nicht nachvollziehbaren Haltung der Post.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle SPÖ Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
bernhard.teich@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003