VP-Walter: "Wien bei Strompreisabzocke Spitze!"

Gebührensenkungen bei Strom und Gas längst überfällig

Wien (OTS) - Als "Beweis für die Abzocker-Mentalität der Wiener SPÖ" wertet der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Stadtrat Norbert Walter, den nun vorliegenden neuen europäischen Haushalt-Energiepreisindex (HEPI): "Diese Studie wird die Rathaus-SPÖ wohl nicht so oft und gerne zitieren wie die Mercer-Studie. Geht doch daraus klar hervor, dass Wien gerade bei der Strom- und Gaspreisabzocke im europäischen Spitzenfeld zu finden ist. Die Wienerinnen und Wiener, die unter dieser Gebührenlawine ächzen und stöhnen, haben nichts davon, dass die von Mercer befragten Top-Manager mit dem Ausblick aus ihren Luxus-Penthäusern ganz zufrieden sind. Statt sich hinter dieser Mercer-Studie zu verschanzen, sollte die SPÖ endlich anfangen, die Wienerinnen und Wiener zu entlasten", fordert Walter.

Auch die E-Control betont, dass Strom in Wien rasch wieder billiger werden könnte. Diesem Appell schließt sich Walter an: "Die Ausreden mit dem im Vorjahr teuer eingekauften Strom ziehen nicht mehr. Stadträtin Brauner ist aufgefordert, die längst überfällige Gebührensenkung bei Strom und Gas spätestens zu Beginn des zweiten Halbjahres durchzuführen. Damit wäre ein wichtiger Beitrag zur Krisenbekämpfung gegeben. Auf alle Fälle ein wirkungsvollerer, als sich bei einem Fest der Daseinsvorsorge selbst dafür abzufeiern, dass man den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt das Geld mit allen zur Verfügung stehenden Händen aus der Tasche zieht", so Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002