BZÖ-Petzner: Karas plakatiert - Strasser resigniert

ÖVP plakatiert Karas Vorzugsstimmenwahlkampf - Strasser sagt Pressekonferenz ab

Wien 2009-05-19 (OTS) - "Karas plakatiert - Strasser resigniert",
so kommentiert BZÖ-Wahlkampfleiter Generalsekretär Stefan Petzner die Tatsache, dass österreichweit Ernst Strasser von den Dreiecksständern der ÖVP verschwindet und stattdessen Othmar Karas mit seinem Vorzugsstimmenwahlkampf plakatiert wird. Gleichzeitig sagt Strasser eine für heute geplante Pressekonferenz in Wien ab. "Offensichtlich hat sich die ÖVP jetzt offiziell für den farblosen EU-Anbeter Othmar Karas entschieden und Ernst Strasser angesichts der zu erwartenden Wahlniederlage bereits vor dem Wahltag entsorgt. Strasser verschwindet auch zunehmend aus der Öffentlichkeit, ein schwarzes Phantom auf der verzweifelten Suche nach Unterstützung. Ein PR-Desaster und gleichzeitig eine schwere Niederlage für Parteiobmann Josef Pröll, dem sein Onkel aus Niederösterreich damit deutlich zeigt, wer in der ÖVP wirklich das Sagen hat", so Petzner.

Petzner lädt alle bisherigen ÖVP-Wähler, die für Europa sind, aber der EU trotzdem kritisch gegenüberstehen, ein, am 7. Juni das BZÖ zu unterstützen. "Das BZÖ bietet mit seinem Spitzenkandidat und Österreichs Volksanwalt in Brüssel Mag. Ewald Stadler ein seriöses, geeintes und EU-kritisches Angebot für von Streit und EU-Anbetung enttäuschte Bürgerinnen und Bürger. Während in der ÖVP Streit, Zank und Hader um Posten und Privilegien toben, kümmert sich das BZÖ um die Sorgen der Menschen und ihre Probleme". Petzner erinnert hier an die BZÖ-Forderung einer Einführung der Kontrollen an der Ostgrenze oder an den Kampf gegen die absurde Asylrichtlinie, wo gerade die ÖVP eine doppelbödige Haltung vertritt.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001