Verhandlungen über neuen Kollektivvertrag bei Österreichischer Post

Unterfertigung bis 30. Juni 2009 geplant - Auslagerungen bei Briefzustellung bis zu diesem Datum ausgesetzt

Wien (OTS) - Bei der heutigen Verhandlungsrunde zwischen den Arbeitgebern der Österreichischen Post AG und der Gewerkschaft der Post- und Fernmeldebediensteten wurde vereinbart, bis 30.06.2009 einen der Wirtschaftsentwicklung und der Wettbewerbssituation der Post entsprechenden Kollektivvertrag für Neueintretende zu verhandeln und bei Übereinstimmung bis spätestens 30.6.2009 zu unterfertigen.

Gleichzeitig wurde vereinbart, dass die Maßnahmen zur Auslagerung der Briefzustellung bis 30.06.2009 ausgesetzt werden. Die Kollektivertragspartner erzielten außerdem Einvernehmen darüber, dass bei Abschluss eines entsprechenden Kollektivvertrages für Neueintretende keine Notwendigkeit für Auslagerungen in der Briefzustellung besteht.

Wien, 18. Mai 2009

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Post AG
Konzernkommunikation
Leitung
Mag. Marc Zimmermann
Tel.: +43 (0) 577 67 - 22626
E-Mail: marc.zimmermann@post.at

Zentralausschuss
Martin Palensky Manfred Wiedner
Tel.: +43 (0) 577 67 - 20052 +43 (0) 577 67 - 20061
+43 (0) 664/6241206 +43 (0) 664/6241210
E-Mail: martin.palensky@post.at manfred.wiedner@post.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEP0001