Gartelgruber: FPÖ beweist als einzige Fraktion echtes Interesse an Frauensolidarität

Bei parlamentarischer Veranstaltung "Vernetzungstreffen" von Prammer lediglich freiheitliche Abgeordnete geschlossen anwesend

Wien (OTS) - FPÖ-Frauensprecherin NAbg. Carmen Gartelgruber stellt fest, dass es mit der Frauensolidarität in allen anderen parlamentarischen Parteien offensichtlich doch nicht so ernst genommen werde. "Wir freiheitliche Abgeordnete waren mit Ausnahme einer durch Krankheit verhinderten Mandatarin heute geschlossen beim "Vernetzungstreffen" von Parlamentspräsidentin Prammer anwesend. Eine Veranstaltung, die durchaus konstruktive Ansätze hat - wenn man es ernst nimmt."

Wenn aber SPÖ, ÖVP, BZÖ - und selbst die Grünen meinten, mit bloß der Hälfte ihrer weiblichen Abgeordneten anwesend sein zu müssen, stelle sich die Frage, wie somit ein konstruktiver Weg eingeschlagen werden könne, sagt Gartelgruber. Geschlossenheit in dieser Frage sei unabdingbar, aber bei Rot, Schwarz und Co. anzuzweifeln. "Wir Frauen von den Freiheitlichen stehen jedenfalls mehr als geschlossen hinter jeder Initiative, die die Solidarität und Vernetzung von Frauen betrifft. Anscheinend wird das bei den anderen Parteien aber anders gesehen. Statt Taten verlässt man sich dort offenbar mehr auf salbungsvolle Worte."

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0016