Klagenfurter Lakeside Park wird weiter ausgebaut

LR Dobernig: Investitionen von 11,3 Millionen Euro - Kräftiger Impuls für die Bauwirtschaft in Kärnten

Klagenfurt (LPD) - In der Aufsichtsratssitzung der Lakeside
Science & Technology Park GmbH wurde heute, Montag, der einstimmige Beschluss zur Erweiterung des Klagenfurter Lakeside Parks gefasst. Das gibt Aufsichtsratsvorsitzender Landesrat Harald Dobernig bekannt. Insgesamt werden 11,3 Millionen Euro in den Ausbau investiert, mit dem bereits im Juni begonnen wird. Die Planungen für den Ausbau werden seit März 2008 durchgeführt, nachdem die Auslastung des Parks auf über 80 Prozent gestiegen war.

"Mit dem heutigen Beschluss setzen wir den Erfolgsweg des Lakeside Parks fort. Durch Investitionen in Höhe von 11,3 Millionen Euro sorgen wir nicht nur für einen kräftigen Impuls für die Bauwirtschaft in Kärnten, sondern machen den Lakeside Park auch fit für die Zukunft", so Dobernig, der auch darauf verweist, dass eines der beiden neuen Gebäude bereits zur Gänze an ein Unternehmen vermietet ist.

Die Ausrichtung des Technologieparks konzentriert sich unverändert auf forschungsintensive, innovative und wachstumsorientierte Betriebe, die im Bereich der Informationstechnologien, Telematik/Verkehrstelematik sowie ergänzenden und weiterführenden Technologien tätig sind. Im Zuge der nunmehr dritten Baustufe werden die beiden Gebäude B08 und B10 errichtet. B08 wird über eine Bruttogeschoßfläche von 3.372 m2 verfügen, im Gebäude B10 werden 3.029 m2 zur Verfügung stehen. Zusätzlich werden eine Campus- und Parkplatzerweiterung sowie ein Ausbau für die Kleinmieter durchgeführt.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002