FP-Schock: SP-Lindenmayr soll sich um SJ-Randalierer kümmern

"Hassprediger" offenbar auch bei Roten Falken und Kinderfreunden

Wien, 18-05-09 (OTS) - Nachdem der im Gemeinderat unauffällig bis unsichtbar agierende SPÖ-Klubvorsitzende Lindenmayr im Auftrag eines hypernervösen SPÖ-Chefs eher wirr von "Hasspredigern und Untergang" fabuliert, sei ihm ein Sicherheitscheck bei SPÖ-Vorfeldorganisationen wie etwa Rote Falken, Kinderfreunden und SJ empfohlen, sagt der Wiener FPÖ-Klubobmann DDr. Eduard Schock. Von dort rekrutieren sich nach neuesten Meldungen die von ihm beschworenen "Hassprediger" und gewaltbereiten Chaoten, wie man bei den Ausschreitungen der tiefroten Zusammenrottung von linken Schlägern beim Parlament am vergangenen Freitag wieder einmal erkennen musste. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004