GRAS fordert: Finger weg vom E-Voten!

GRAS ruft zu Wahlkabine, Papier und Stift bei ÖH-Wahlen von 26.-28.Mai auf

Wien (OTS) - Heute Montag startet E-Voting, die elektronische Stimmabgabe zur ÖH-Wahl 2009. Die GRAS rät dringend von der elektronischen Stimmabgabe ab. "E-Voting ist laut ExpertInnen höchst unsicher, manipulierbar und einsehbar. Außerdem kann sich niemand sicher sein, ob die abgegebene Stimme wirklich ankommt und korrekt gezählt wird", warnt Sigrid Maurer, Spitzenkandidatin der GRAS. "Wir fordern daher alle StudentInnen dazu auf, konventionell mit Papier und Stift zu wählen und damit Hahns teures Projekt zu boykottieren. Wir sind kein Versuchskaninchen!"

Vom 26.-28.Mai kann wie gewohnt in der Wahlkabine gewählt werden. Um eine Einführung auch auf Nationalratsebene zu verhindern, wird die GRAS die ÖH-Wahlen vor dem Verfassungsgerichtshof anfechten. Eine Anfechtung dauert mindestens eineinhalb Jahre, während deren das derzeitige Wahlergebnis gültig ist. "Die GRAS will stimmenstärkste Fraktion werden um aktiv in der ÖH zu arbeiten und weiterhin keinen Kuschelkurs mit dem Ministerium zu dulden", sagt Maurer.

Rückfragen & Kontakt:

GRAS Grüne & Alternative StudentInnen, Tel.: (01) 521 25/215, presse@gras.at, http://www.gras.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRA0001