Fundservice übersiedelt an zentralen Standort

Neue Adresse Am Modenapark 1-2 ab 25. Mai

Wien (OTS) - Um in Zukunft noch besser für die KundInnen
erreichbar zu sein, übersiedelt das zentrale Fundservice von der Bastiengasse im 18. Bezirk nach 1030 Wien, Am Modenapark 1-2 und wird damit Teil der MA 54 (Zentraler Einkauf). Um die Übersiedlung so rasch und reibungslos wie möglich über die Bühne zu bringen, ist das zentrale Fundservice am Freitag, den 22. Mai für einen Tag geschlossen.****

Frauenberger: "Optimales KundInnenservice hat für uns oberste Priorität"

Ab Montag, den 25. Mai ist dann das Zentrale Fundservice und seine MitarbeiterInnen an der neuen Adresse erreichbar. Dort können in bewährter Art Fundgegenstände abgeben oder verloren geglaubte Gegenstände abgeholt werden. "Mit der Übersiedlung des Fundservices in einen zentralen und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut angebundenen Stadtbereich stellt die Wiener Stadtverwaltung jedenfalls einmal mehr unter Beweis, dass optimales KundInnenservice oberste Priorität hat.", bekräftigt die zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger.

Top - Service gemeinsam mit Magistratischen Bezirksämtern

Selbstverständlich können die KundInnen auch weiterhin Gefundenes in den Magistratischen Bezirksämtern (MBAs) abgeben oder in die in unmittelbarer Nähe der MBAs aufgestellten Fundboxen bzw. in die dortigen Hausbriefkästen einwerfen. Als neue und zusätzliche Serviceleistung ist jetzt auch die Abgabe von Fundsachen im Stadtinformationszentrum im Rathaus möglich. Übrigens werden pro Jahr rund 45.000 Fundgegenstände in den Fundservicestellen und den Fundboxen abgegeben.

Öffnungszeiten

Das zentrale Fundservice am neuen Standort Am Modenapark 1-2 ist von Montag bis Mittwoch und Freitag 8 bis 15.30 Uhr,
Donnerstag 8 bis 17.30 Uhr geöffnet. Infos gibt es auch telefonisch unter: Fundservice-Auskunft: (+43 1) 4000-8091
Außer, dass Fundgegenstände im zentralen Fundservice abgegeben und abgeholt werden können, wir dort auch gleich - so wie in den MBAs -die Verlustanzeige und Verlustbestätigung ausgestellt. Die Fundgegenstände werden maximal ein Jahr lang aufbewahrt. Nach Ablauf dieser Frist können sie dann weiter verwertet werden.(Schluss)gph

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gabriele Philipp
Mediensprecherin StRin Sandra Frauenberger
Telefon: 01 4000-81295
E-Mail: gabriele.philipp@wien.gv.at

Rainer Kriegbaum
Leiter vom KundInnenmanagement (MA 54)
Telefon: 01 4000-54021
E-Mail: rainer.kriegbaum@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006