ÖAMTC: Reise- und Ausflugsverkehr - ein staureiches Wochenende steht bevor

Der Club rät: Fahrt ins verlängerte Wochenende genau planen

Wien (OTS) - Am Donnerstag ist nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland und in der Schweiz ein Feiertag (Christi Himmelfahrt). Darüber hinaus beginnen in den deutschen Bundesländern Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt ein- bzw. zweiwöchige Ferien. Viele werden den Kurzurlaub in Südtirol, an der Adria, in Ungarn oder in Tschechien verbringen.

Das GTI-Treffen am Wörther See, das Narzissenfest im Ausseerland, ein verlängertes Wochenende sowie der Ferienbeginn in zwei deutschen Bundesländern verheißen nichts Gutes für die Autofahrer. Der ÖAMTC empfiehlt daher, die Fahrt ins verlängerte Wochenende besonders sorgfältig zu planen. Nur so wird es möglich sein, den Staus vielerorts zu entgehen.

Mittwochnachmittag Aufbruch aus den Ballungszentren

Die ersten Staus erwartet der ÖAMTC Mittwochnachmittag auf allen Ausfallstraßen in den Ballungszentren, vor allem in Wien.
Die wesentlichsten Staupunkte:
Südost Tangente (A23), Wiener Nordrand Schnellstraße (S2), Praterstern, Nordbrücke, abschnittsweise auf dem Gürtel und der ehemaligen 2er-Linie, Franz-Josefs-Kai, Altmannsdorfer Ast und Altmannsdorfer Straße, Grüner Berg, Triester Straße, Wiener Westausfahrt im Bereich Naschmarkt und Hadikgasse.

Reiseverkehr am Donnerstag

Am Donnerstag wird dann der Reiseverkehr auf den Transitrouten voll einsetzen. Mit starkem Verkehrsaufkommen rechnet der ÖAMTC auf der Tauern Autobahn (A10) Richtung Adria. Hier trifft der Reiseverkehr mit den GTI-Fahrern zusammen. Staus und Blockabfertigung vor dem Tauern Tunnel/Nordportal sind nicht auszuschließen.

In Tirol müssen Autofahrer auf der Brenner Autobahn (A13) vor der Mautstelle bei Schönberg sowie abschnittsweise auf der Route über den Fernpass (B179) mit Verzögerungen rechnen.

Bei entsprechender Wetterlage wird noch der Ausflugsverkehr in die Naherholungsgebiete regional Staus mit sich bringen. So werden unter anderem die Zufahrten zum Neusiedlersee, in die Wachau oder auch ins Salzkammergut (Narzissenfest) überlastet sein.

GTI-Treffen am Wörthersee - ÖAMTC ist gerüstet

Weit über 100.000 Besucher werden heuer zum GTI-Treffen am Wörthersee
(20. bis 23. Mai) erwartet. In Großraum von Klagenfurt ist mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Staus befürchtet der ÖAMTC auf der Süd Autobahn (A2) im Baustellenbereich bei Velden.

Der ÖAMTC ist für das GTI-Treffen gerüstet. Zwei Pannenfahrer mit Motorrädern werden sich zusätzlich im Raum Klagenfurt bzw. Reifnitz um liegen gebliebene Fahrzeuge kümmern. Darüber hinaus werden Pannen-und Abschleppfahrer in Klagenfurt, Villach und Spittal/Drau verstärkt im Einsatz sein.

Narzissenfest im Ausseerland

Rund 30.000 Besucher werden zum 50. Narzissenfest (21. bis 24. Mai) im Salzkammergut unterwegs sein. Der ÖAMTC rechnet vor allem am Sonntag mit starkem Zustrom nach Bad Aussee und Altaussee. Besonders belastet werden die Wolfgangsee Straße (B158) und die Salzkammergut Straße (B145) sein.

Staupunkte in den Nachbarländern

Die Autofahrer werden aber auch in den Nachbarländern nicht von Staus verschont bleiben. Der ÖAMTC hat die Stau gefährdeten Punkte kurz zusammengefasst:

Bayern:
* Inntaldreieck - Kufstein (A93)
* München - Garmisch-Partenkirchen (A95/B2)
* München - Lindau (A96)
* Umfahrung München (A99)

Italien:
* Brenner Autobahn (A22)
* Villach - Udine (A23),
* Verona - Venedig - Triest (A4)
* alle Fernstraßen in Küstennähe

Slowenien:
* Karawanken Tunnel - Ljubljana (A2)
* Spielfeld - Maribor - Ptuj nach Macelj an der kroatischen Grenze

Kroatien:
* Zagreb - Zadar - Split vor den Mautstellen und den einröhrigen Tunneln Mala Kapela und Sveti Rok (A1)
* Verbindungen Triest - Pula und Triest - Rijeka sowie die Küstenstraßen

Rückreise am Sonntagnachmittag

Sonntagnachmittag wird der Rückreiseverkehr voll einsetzen. Staus werden auf den Autobahnen im Großraum der Ballungszentren nicht ausbleiben, so etwa auf der Süd Autobahn (A2) ab Baden, der West Autobahn (A1) zwischen
St. Pölten und dem Knoten Steinhäusl und der Ost Autobahn (A4) ab Schwechat, jeweils Richtung Wien.

Aktuelle Verkehrsinfos:
www.oeamtc.at/verkehrsservice

(Schluss)
Gerhard Koch

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002