Sozialistische Jugend zu Strache: Verharmlosung der Ebensee-Vorfälle skandalös!

Moitzi: "Strache ist für die österreichische Demokratie untragbar und längst rücktrittsreif"

Wien (OTS) - Als "skandalös" bezeichnet Wolfgang Moitzi, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Österreich (SJÖ), Straches Verharmlosung der Attacken auf BesucherInnen der Gedenkfeier in Ebensee: "Strache verhöhnt in ungeheuerlichen Maße die Opfer der neonazistischen Attacke in Ebensee, indem er die Vorfälle auf einen Streit und "Lausbubenstreiche" reduziert und den Opfern eine Mitschuld an den Vorfällen unterstellt. Strache ist untragbar für die österreichische Demokratie und längst rücktrittsreif. Seine Hasstiraden gegen AntifaschistInnen und muslimische MitbürgerInnen schaffen nämlich genau das gesellschaftliche Klima, in dem sich neonazistische Vorfälle mehren können", kritisiert Moitzi. Die Bezeichnung der antifaschistischen GegendemonstrantInnen als "linke Nazis" ist für Moitzi "irrsinnig", Strache dürfte wohl vergessen haben, dass die Organisatorin der Anti-Moschee-Demo, für die Strache die Abschlussrede hielt, "Neonazi als Ehrentitel für sich in Anspruch nahm", so Moitzi.

Rückfragen & Kontakt:

SJÖ
Philipp Lindner
0699/81 25 22 41

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001