Grüne Wien: Neue Leitung des Jüdischen Museums Wien muss ausgeschrieben werden

Schreuder unterstützt IKG Wien

Wien (OTS) - Die Grünen Wien fordern den Wiener Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny auf, die neue Leitung des Jüdischen Museums auszuschreiben. Gemeinderat Marco Schreuder: "Jüngste Meldungen über die Nachbesetzung der Leitung des Jüdischen Museums geben Anlass zur Sorge. Das Jüdische Museum muss als international anerkannter Ort gesichert werden. Daher unterstützen die Grünen Wien die Israelitische Kultusgemeinde, die sich eine Evaluierung des Hauses und eine programmatische Zielsetzung wünscht - mit anschließender Ausschreibung der Position des Museumsleiters." Sollte die Nachbesetzung ohne Ausschreibung über die Bühne gehen, sei dies "ein Sündenfall der Wiener Kulturpolitik, denn eine Ausschreibung eines solchen Hauses sei ja wohl selbstverständlich", so Schreuder.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0007