Lunacek: Verhaftung friedlich demonstierender Lesben und Schwulen in Moskau ein Skandal

Außenminister Spindelegger muss sich für Freilassung der Verhafteten einsetzen

Wien (OTS) - "Die Behörden in Russland sollten friedlich demonstrierende Lesben und Schwule, die für ihre Rechte kämpfen, schützen und nicht im Würgegriff abführen. Das Verbot des Gay Pride durch die Stadt Moskau und die Verhaftung der Demonstranten ist ein Skandal", kritisiert Ulrike Lunacek, Spitzenkandidatin der Grünen für die EU-Wahl und Vorsitzende der Europäischen Grünen. Sie fordert Außenminister Spindelegger auf, sich unverzüglich für die Freilassung der Verhafteten einzusetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004