Schulen - StR Oxonitsch: "ÖVP auf dem Weg in die bildungspolitische Steinzeit!"

Wien (SPW) - "Chancengleichheit für alle Kinder zu schaffen sollte eigentlich der Grundkonsens moderner Bildungspolitik sein. Mit ihren heutigen Forderungen nach sozialer Selektion in den Schulen katapultiert VP-Bildungssprecher Amon seine Partei in die bildungspolitische Steinzeit", kommentierte heute der Wiener Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch Aussagen Amons. "Obwohl wir in Österreich gerade den Weg in Richtung einer gemeinsam Schule für alle 10- bis 14-Jährigen eingeschlagen haben, hat die ÖVP ihren grundkonservativen Zugang zum Thema Bildung offenbar nie verlassen:
VP-Amon setzt nahtlos die Linie seines Vorgängers Neugebauer fort."

"Wir haben uns in Wien immer für die bestmöglichen Bildungsmöglichkeiten für alle Kinder eingesetzt: Dazu zählt die Umsetzung des Modells der neuen Wiener Mittelschule ebenso wie der Gratiskindergarten für alle Kinder von 0 bis 6", betonte Oxonitsch. "Neue Zugangshürden zu Bildung und soziale Selektion sind absolut abzulehnen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001