Erfolgreiches Geschäftsjahr 2008 für Siemens in Vorarlberg

Kontinuität auf hohem Niveau - Standortsanierung termingerecht zur 80-Jahr Feier abgeschlossen

Bregenz (OTS) - Der Umsatz von Siemens in Vorarlberg1 erhöhte sich im vergangenen Geschäftsjahr 2008 (01.10.2007 - 30.09.2008) auf rund 50 Mio. EUR. Im gleichen Zeitraum stieg der Auftragseingang um 34% auf rund 67 Mio. EUR. Siemens in Vorarlberg beschäftigt knapp 100 MitarbeiterInnen, davon 4 Lehrlinge. Mit einem Einkaufsvolumen in Vorarlberg von rund 30 Mio. EUR trägt Siemens maßgeblich zur Wertschöpfung im Bundesland bei. Im Jahr 2008 wurde das Siemens Büro Vorarlberg modernisiert. Das Bürogebäude in der Josef Huterstraße 6 wurde bei laufendem Bürobetrieb adaptiert. Die Umbauarbeiten waren rechtzeitig zur Feier von 80 Jahren Siemens-Präsenz in Vorarlberg abgeschlossen.

"Im vergangenen Geschäftsjahr hat Siemens Österreich erhebliche strukturelle Veränderungen durchlaufen, die zu einer deutlich stärkeren Konzentration auf das Kerngeschäft führten. Nach einer der umfassendsten Umstrukturierungen in der Geschichte des Unternehmens fokussiert Siemens in Zukunft auf die drei Sektoren Industry, Energy und Healthcare und gibt Antworten auf weltweite Megatrends wie Klimaschutz, Urbanisierung und demographischer Wandel. Die Schwerpunkte der positiven Entwicklung der Geschäftstätigkeit von Siemens in Vorarlberg liegen insbesondere in den Divisionen Automatisierung, Gebäudetechnik und Industrieanlagenbau des Sektors Industry, sowie bei innovativen Lösungen in den Sektoren Healthcare und Energy", so Mag. Brigitte Ederer, Vorsitzende des Vorstands der Siemens AG Österreich.

Interessante Projekte in Industrie und Automatisierung

Im lokalen Bereich des industriellen Produktvertriebes ergaben sich bei der Division Antriebs- und Automatisierungstechnik weitere Steigerungen, unter anderem durch Projekte beim heimischen Kranbauer Künz. Mit steuerungstechnischen Lösungen und Komponenten versorgte die Division auch Schelling Anlagenbau und Lagertechnik Wolfurt.

Siemens Gebäudetechnik

Die Siemens-Division Building Technologies mit dem Schwerpunkt Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) realisierte gemeinsam mit Partnern und Kunden aus dem Sanitärinstallationsbereich eine Reihe von Projekten wie z. B. den Neubau der Arbeiterkammer Feldkirch und die Sanierung der HLK-Anlagen im Landhaus Bregenz sowie in der Polizeikommandozentrale. Den weiteren Produktionsausbau von Liebherr Nenzing und Alpla International stattete Siemens ebenfalls mit moderner Gebäudetechnik aus. Weiters erfolgte die Migration von HLK-Anlagen bei Hirschmann und dem Institut St. Josef in Feldkirch.

Siemens liefert Rundum-Kompetenz bei Sicherheitstechnik

Siemens erhielt von der Hypo-Hauptanstalt Bregenz den Auftrag zur Installation der Sicherheitsanlage. Neben einer Brandmeldeanlage und moderner Alarmtechnik wurden auch Videoüberwachungssysteme von Siemens installiert. Weiters realisierten die Siemens-Gebäudetechnik-Spezialisten für Security Systems und Fire Safety die Brandmeldeanlagen sowohl im Hotel Aurelio Lech als auch bei dem Einrichtungshaus Möbel Lutz in Feldkirch und errichteten bzw. erneuerten in diversen Sozialzentren wie Alberschwende, Bezau, Bludenz sowie Langen, Höchst und Röthis die Brandmeldeanlagen.

Reif für die Lagunenstadt - Elektrotechnik von Siemens für Cable Liner Venedig und Doha

Als Partner der Doppelmayr Cable Car (DCC) GmbH wurde im vergangenen Jahr an der Realisierung der elektrotechnischen Ausrüstung für seilgezogene "Automated People Mover-Systeme" in Venedig und der Anlage City-Center Las Vegas gearbeitet. Neu beauftragt wurde Siemens von DCC mit der elektrotechnischen Ausrüstung für die Cable Liner-Anlage am Flughafen Doha (Katar).

Großprojekte für die Wasserwirtschaft

Siemens erhielt den Auftrag für die elektrischen Ausrüstung sowie Mess- und Regeltechnik für die Erweiterung der ARA Meiningen nebst Verbandsmessstellen und der elektrischen Ausrüstung für den Hochwasserschutz Nafla in Rankweil. Großteils fertig gestellt wurde der Adaptierungsumbau der Abwasser-Reinigungs-Anlagen (ARA) Montafon und die Neuanlagen für Trinkwasser St. Anton i.M., Silbertal und Vandans. Bei diesen Projekten wurden jeweils zudem in Kooperation mit Lingenhöle Technologies Feldkirch Kleinwasserkraftwerke realisiert.

Energie: Großtransformator aus Weiz

Das Siemens-Werk in Weiz wurde vom Landes-Energieversorgungsunternehmen VKW mit dem Bau und der Montage eines Großtrafos für das Umspannwerk Meiningen beauftragt. Der Transformator verfügt über 400 Tonnen Gesamtgewicht und 300 Megavolt-Ampere (MVA), die Lieferung erfolgt im Sommer 2009. Weiters wurde die Errichtung der Eigenbedarfsanlage inklusive Trafos für das Kopswerk II der VIW abgeschlossen.

Medizintechnik: Verbesserte Diagnose und Therapie

Zu den Projekt-Highlights des vergangenen Geschäftsjahres gehörte die Umsetzung eines Stufenplanes im Landeskrankenhaus Feldkirch, Abteilung Nuklearmedizin. Dort wurden ein PET-CT Biograph 16 RS und eine Doppelkopf-Gammakamera installiert.

In der Ordination Dr. Ammann in Dornbirn wurde die Digitalisierung der gesamten Ordination mit dem modernen Mammomat Inspiration und einem AXIOM Aristos FX nebst der Installation eines Ultraschallgerätes der Produktserie Sonoline S 2000 realisiert. In der Ordination Dr. Amann & Dr. Hagen in Feldkirch wurde die Ordination auf digitalisiertes Röntgen inkl. Durchleuchtungsanlage Iconos R200 umgestellt.

In Lech wurde ein offener Magnetresonanztomograph (MR) Magnetom C bei MRI diagnostic am arlberg installiert und in Betrieb gesetzt.

Kommunikationslösungen von Siemens auf Top-Niveau

Siemens hat in Vorarlberg bestehende Kommunikationssysteme modernisiert: umgerüstet wurden beispielsweise die Systeme bei Blum Beschläge in Höchst, bei Doppelmayr in Wolfurt oder das Festspiel- u. Kongresshaus in Bregenz. Auch für den Mittelstand wurden umfassende Lösungen geliefert: so wurden verschiedene Hotels mit Wireless LAN und modernsten Hotel-Lösungen ausgestattet. Weiters wurden zahlreiche Systeme modernisiert und migriert, unter anderem bei Kaufmann Holz in Reuthe, Feinjersey in Götzis, Walser Fahrzeugbau in Rankweil, Nägelebau in Sulz/Röthis. Für Zumtobel hat Siemens in Vorarlberg das gesamte Telefonnetz in Österreich, England, Deutschland, Italien und der Schweiz sowie das neue Werk in Sennymoor, Rumänien in Form eines ganzheitlichen Betreuungsvertrages für alle Kommunikationsendgeräte betreut.

Siemens unterstützt das Philosophicum Lech

Das herbstliche Hochgebirge von Lech am Arlberg war auch im letzten Jahr von 17. bis 21. September 2008 wieder die Kulisse des mittlerweile 12. Philosophicums. Das Philosophie-Symposium widmete sich dem Thema "Geld. Was die Welt im Innersten zusammenhält?". Knapp 600 TeilnehmerInnen und VertreterInnen von ca. 45 verschiedenen Medien verfolgten die Vorträge und Diskussionen.

Siemens hilft "Tischlein Deck Dich"

Die Siemens AG Österreich übernimmt bewusst gesellschaftliche Verantwortung und fördert in ganz Österreich Ausbildungsinstitutionen, Kultur und soziale Projekte.
Die Siemens AG Österreich, Niederlassung Bregenz, hat erneut auf Weihnachtgeschenke für ihre Kunden verzichtet und unterstützte 2008 die Aktivitäten des Vereines " Tischlein Deck Dich". Über 200 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer holen mit Kühltransporter die qualitativ einwandfreien Lebensmittel bei den Produktspendern ab und verteilen sie nach genauer Kontrolle umgehend auf Grund von Bedarfslisten bei sogenannten "Busstationen" an Bedürftige.

Weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=69&dir=200905&e=20090514_s&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Pia Zemanek
Konzernpresse / Öffentlichkeitsarbeit
Siemens AG Österreich
Communications
Media Relations
Siemensstraße 92
A-1210 Wien
Tel.: +43 51 707 22136
Fax: +43 51 707 53000
E-Mail: pia.zemanek@siemens.com
www.siemens.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSI0001