Johannes Hahn zu Medientrainings des BMWF: "Wissenschafterinnen sichtbar machen"

Brunch mit Wissenschafterinnen und DVD Präsentation im Wissenschaftsministerium

Wien (OTS) - Im Wissenschaftsministerium wurde heute eine neue DVD präsentiert, die Interviews mit Wissenschafterinnen zeigt. Sie ist das Ergebnis von Medientrainings, das österreichischen Wissenschafterinnen vom Ministerium angeboten wird. Die Videos sind ab heute auf der Homepage sowohl der Tageszeitung "Der Standard" (derstandard.at) wie jener des BMWF (www.bmwf.gv.at) abrufbar. Aus Anlass der Präsentation gab es eine Podiumsdiskussion mit der Journalistin Anneliese Rohrer, Wissenschafterin Renée Schroeder, zwei Wissenschafterinnen die das Medientraining absolviert haben sowie Minister Johannes Hahn. Moderiert wurde die Diskussion von Sektionschefin Elisabeth Freismuth.

"Wir müssen kommunizieren, dass wir in Österreich eine breit gefächerte wissenschaftliche Landschaft mit kompetenten Wissenschafterinnen haben. Durch sie kann das starke Interesse der Öffentlichkeit an wissenschaftlichen Themen bestmöglich bedient werden.", so Minister Hahn.

Die Journalistin Anneliese Rohrer meinte: "Von Seiten der Wissenschaft muss man sich informieren, auf welches Medium und welche Personen man zugeht, wenn man Themen vorschlagen oder transportieren will. Das ist eine Holschuld der Wissenschaft, keine Bringschuld der Medien. Die Öffentlichkeit sollte wissen und verstehen, was mit ihrem Steuergeld passiert. Vielleicht entsteht dadurch eine Bereitschaft, das Forschungsbudget zu erhöhen. Jedenfalls müssen sich Wissenschaft und Journalismus von ihren gegenseitigen Vorurteilen verabschieden." Die ebenfalls teilnehmende Biochemikerin Renée Schroeder sagte:
"Medientrainings für Wissenschafterinnen sind zu begrüßen, weil dadurch nicht bloß Themen, sondern auch die Persönlichkeiten der Wissenschafterinnen selbst positioniert werden können."

Nach der Podiumsdiskussion waren die zahlreich erschienen Wissenschafterinnen zu einem Brunch eingeladen.

Seit Mai 2008 nahmen mehr als 100 Wissenschafterinnen das Angebot des BMWF wahr, Medientrainings zu absolvieren. Die DVD soll nicht nur die Ergebnisse des Trainings veranschaulichen, sondern Wissenschafterinnen sichtbar machen und damit dem Vorschlag des Frauenpolitischen Beirats aus dem Jahr 2007 realisieren. Nicht zuletzt soll die DVD den Medien neue Ansprechpartnerinnen und Expertinnen für wissenschaftliche Themen vorstellen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressebüro
Tel.: +43/1/53120-9007

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0002