FORMAT: Sozialpartnerschaft auf Crashkurs: Im FORMAT spitzen IV und ÖGB ihre Positionen bei den Lohnverhandlungen zu

Zurückhaltung ist weder bei IV-Beyrer, noch bei ÖGB-Foglar angesagt

Wien (OTS) - Lohnverhandlungen hinter verschlossenen Türen alleine reichen beiden Seiten der Sozialpartnerschaft im Moment nicht. Stattdessen wird demonstriert und auch danach ein medialer Schlagabtausch weitergeführt.

Markus Beyrer, Generalsekretär der Industriellenvereinigung ist überzeugt: "Wenn demonstriert wird, haben offensichtlich einige den Ernst der Lage noch nicht verstanden." Den kampfbereiten Gewerkschaften wird indirekt mit Kündigungswellen gedroht, wenn sie bei den Lohnverhandlungen weiterhin forsch auftreten.

Zurückhaltung, die das Gegenüber nicht üben will, der Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes Erich Foglar kontert: "Von uns wird Zurückhaltung gefordert. Bei Dividenden oder Manager höre ich das nie." Weiterhin wird von Gewerkschaftsseite auf fairen Lohnverhandlungen auch während der Wirtschaftskrise beharrt.

Rückfragen & Kontakt:

Format Politik
Tel.: (01) 217 55/4161

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT0002